Großeinsatz am späten Samstagabend

Dachstuhl des Gasthauses Häring in Kaufbeuren in Flammen

Der Dachstuhl des Gasthauses Häring am Kemptener Tor in Kaufbeuren brannte Samstagnacht. Dichter Qualm drang aus dem Westgiebel des historischen Gebäudes. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Der Dachstuhl des Gasthauses Häring am Kemptener Tor in Kaufbeuren brannte Samstagnacht. Dichter Qualm drang aus dem Westgiebel des historischen Gebäudes. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Bild: Mathias Wild

Der Dachstuhl des Gasthauses Häring am Kemptener Tor in Kaufbeuren brannte Samstagnacht. Dichter Qualm drang aus dem Westgiebel des historischen Gebäudes. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Bild: Mathias Wild

Großeinsatz am späten Samstagabend in Kaufbeuren: Aus dem Gebäude am Kemptener Tor in Kaufbeuren drang dichter Qualm. Menschen wurden nicht verletzt.
27.03.2022 | Stand: 08:59 Uhr

Schrecksekunde statt gemütlichem Abendessen: Am späten Samstagabend ist im Dachgeschoss des Gasthauses Häring am Kemptener Tor in Kaufbeuren ein Feuer ausgebrochen. Dichter Rauch drang aus dem westlichen Giebel des historischen Gebäudes. Rauch und Brandgeruch legten sich über die Altstadt.

Kurz nach 22 Uhr wurden die Feuerwehren Kaufbeuren und Neugablonz alamiert, die mit einem Großaufgebot anrückten. Als die Retter eintrafen, schlugen bereits offene Flammen aus dem Dachstuhl.

Die Polizei sperrte den westlichen Bereich der Innenstadt großräumig ab. Mithilfe von zwei Drehleitern erkundeten die Brandschützer die Lage und starteten die Löscharbeiten.

Brand in Kaufbeuren: Gaststätten-Gäste und Bewohner können Haus unbeschadet verlassen

Feuerwehrleute drangen unter Atemschutz auch von innen zum Brandherd vor. Letzlich musste aber das Blechdach des Gebäudes aufgeschnitten werden, um effektiv löschen zu können. Ein weiteres Ausbreten des Feuers konnte dann verhindert werden.

Feuer am Samstag in Kaufbeuren: Keine Brandursache bekannt

Angestellte und Gäste des Lokals sowie weitere Bewohner des Hauses in der Kaufbeurer Innenstadt konnten dieses nach Angaben der Polizei unbeschadet verlassen.

Zur Brandursache und zum Sachschaden waren bislang keine Aussagen möglich. Der Feuerwehreinsatz dauerte bis in den frühen Morgen. Der Sachschaden wurde von der Polizei auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

In den vergangenen Jahren hatten mehrfach Großbrände in Kaufbeuren und Umgebung Gebäude schwer beschädigt oder sogar zerstört.