Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bundeswehr

Der Flugplatz in Kaufbeuren steht auf der Kippe

Oberst Langer

Oberst Martin Langer ist seit Januar dieses Jahres Kommandeur der Luftwaffenschule in Kaufbeuren. Die Coronakrise zu bewältigen, war bisher einer seiner Hauptaufgaben.

Bild: Ulrike Zwerenz

Oberst Martin Langer ist seit Januar dieses Jahres Kommandeur der Luftwaffenschule in Kaufbeuren. Die Coronakrise zu bewältigen, war bisher einer seiner Hauptaufgaben.

Bild: Ulrike Zwerenz

Die Luftwaffe will kein Geld mehr für Start- und Landebahn ausgeben. Wie der neue Kommandeur Oberst Martin Langer die Zukunft des Fliegerhorstes sieht

28.06.2020 | Stand: 19:58 Uhr

Kaum hatte Oberst Martin Langer im Januar das Kommando über die Luftwaffenschule in Kaufbeuren übernommen, begann die Corona-Pandemie. Trotz weiterhin stattfindender Lehrgänge blieb der Fliegerhorst bis heute coronafrei. In den Schlagzeilen war die Kaufbeurer Einrichtung vergangene Woche wegen eines ganz anderen Themas: Erstmals wurde ein flugfähiger Eurofighter auf der Straße in das Ausbildungszentrum transportiert. Warum das so war, wie es mit der Luftwaffe in Kaufbeuren insgesamt weitergeht und wie Corona sich weiterhin auf die Kaserne auswirkt, darüber sprachen wir mit dem Kommandeur.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat