Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gesellschaft & Politik

Die Jugend fühlt sich nicht verstanden

Für eine bessere Klima-Politik demonstriert die Fridays-for-Future-Bewegung immer wieder auch in Kaufbeuren.

Für eine bessere Klima-Politik demonstriert die Fridays-for-Future-Bewegung immer wieder auch in Kaufbeuren.

Bild: Mathias Wild (Archiv)

Für eine bessere Klima-Politik demonstriert die Fridays-for-Future-Bewegung immer wieder auch in Kaufbeuren.

Bild: Mathias Wild (Archiv)

Ob Digitalisierung, Klimakrise oder Gesundheit: Vom Bund fühlen sich auch heimische Nachwuchspolitiker im Stich gelassen. Was sie besser machen würden.
12.11.2021 | Stand: 18:36 Uhr

Wenn alles glatt läuft, wird die neue Ampel-Koalition in Berlin Olaf Scholz (SPD) noch vor Weihnachten zum künftigen Kanzler Deutschlands wählen. Die Sozialdemokraten hatten bei der Bundestagswahl die meisten Stimmen erhalten. Eine Altersgruppe hat sich nun besonders enttäuscht vom Wahlkampf und den Themen gezeigt: Menschen zwischen 14 und 24 Jahren. 72 Prozent dieser gaben an, sich nicht oder gar nicht angesprochen gefühlt zu haben. Ein Meinungsbild, das auch junge Vertreter der kommunalen Politik bestätigen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar