Eishockey im Allgäu

ESV Kaufbeuren - EV Füssen: 6:0-Heimsieg im vierten Vorbereitungsspiel

Der ESV Kaufbeuren gewinnt das vierte Vorbereitungsspiel gegen den EV Füssen mit 6:0.

Der ESV Kaufbeuren gewinnt das vierte Vorbereitungsspiel gegen den EV Füssen mit 6:0.

Bild: Harald Langer (Archivbild)

Der ESV Kaufbeuren gewinnt das vierte Vorbereitungsspiel gegen den EV Füssen mit 6:0.

Bild: Harald Langer (Archivbild)

Der ESV Kaufbeuren gewinnt das vierte Vorbereitungsspiel gegen den EV Füssen klar mit 6:0. Die Rotgelben trafen teils sehenswert.
22.09.2021 | Stand: 19:30 Uhr

Ein echter Klassiker in der Erdgas Schwaben Arena: Der ESV Kaufbeuren empfing zum Vorbereitungsspiel am Dienstagabend vor 885 Zuschauern den EV Füssen. Ein Wiedersehen gab es dabei für den Torwart der Joker, der Ex-Füssener Maximilian Meier spielte von Anfang an. Der Favorit aus Kaufbeuren konnte sich aber klar mit 6:0 durchsetzen.

Beide Teams brauchen etwas, um in das Spiel zu finden. Der erste strukurierte Angriff der Hausherren bringt aber direkt den ersten Treffer. Philipp Krauss' Pass auf Schweiger wird unhaltbar zum 1:0 für Kaufbeuren in der dritten Minute abgefälscht. Kurz darauf hämmert Branden Gracel die Scheibe an die Querlatte. In der sechsten Minute lenkt erst Krauss das Hartgummi knapp am Kasten vorbei, Alex Thiel zieht direkt im Anschluss von der blauen Linie ab und versenkt zum 2:0.

ESV Kaufbeuren - EV Füssen: Die Joker bestimmen das Spielgeschehen

Die Joker bestimmen daraufhin weiter das Geschehen und verpassen nur knapp den dritten Treffer durch Sami Blomqvist, weil Moritz Borst im Tor des EV Füssen stark pariert. In der neunten Minute muss auch Meier im Tor des ESVK erstmals eingreifen, einen Versuch der Gäste von der blauen Linie entschärft er aber problemlos.

Der EVF kommt nun besser in die Partie, aber wirklich gefährlich wird es für Rotgelb nicht. Zum Ende des ersten Drittels schalten die Hausherren wieder einen Gang rauf. Alex Thiel und Philipp Krauss haben vor der Pause nochmals beste Tormöglichkeiten.

Das zweite Drittel startet mit einem Paukenschlag, Fabian Koziol zieht einfach mal ab und Blomqvist lenkt die Scheibe in der 21. Minute in die Maschen. Es folgt fast die prompte Antwort der Gäste, doch Miller verfehlt das Gehäuse knapp. Es folgen viele Chancen für Rotgelb ehe Neuzugang Jan Pavlu einen Konter mustergültig zum 4:0 für den ESVK abschließt. Mit einer 4:0-Führung geht es in die Pause.

Zwei schöne Treffer für den ESV Kaufbeuren im letzten Drittel

Lesen Sie auch
##alternative##
Eishockey

Wer beerbt Stefan Vajs? Welche Namen beim ESV Kaufbeuren gehandelt werden

In den ersten zehn Minuten des letzten Drittels suchten die Joker immer wieder den Pass anstatt des Schusses. Doch dann verwandelte Gracel in der 49. Minute eine sehenswerte Kombination mit Blomqvist und Lewis humorlos zum 5:0. Den Schlusspunkt der Partie setzte Gracel, der den zuvor eingewechselten Sebastian Graf im Tor der Füssener aussteigen lässt und die Scheibe ins Tor spitzelt. Am Ende ist ein ungefährdeter 6:0-Sieg für den ESVK zu verbuchen.

Lesen Sie auch: Historisch! So stark startete der ESVK-Nachwuchs in die Saison