Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Markttreiben in Corona-Zeiten

Hygieneregeln: Viel Platz beim Rustikalmarkt am Sonntag in Kaufbeuren

Ein Bild aus vergangenen Tagen: So eng gedrängt soll es heuer beim Rustikalmarkt in Kaufbeuren nicht zugehen.

Ein Bild aus vergangenen Tagen: So eng gedrängt soll es heuer beim Rustikalmarkt in Kaufbeuren nicht zugehen.

Bild: Mathias Wild (Archivfoto)

Ein Bild aus vergangenen Tagen: So eng gedrängt soll es heuer beim Rustikalmarkt in Kaufbeuren nicht zugehen.

Bild: Mathias Wild (Archivfoto)

Mehr als 50 Händler bieten beim Rustikalmarkt am Sonntag in der Kaufbeurer Altstadt ihre Waren an. Wie das Hygiene-Konzept aussieht.
Ein Bild aus vergangenen Tagen: So eng gedrängt soll es heuer beim Rustikalmarkt in Kaufbeuren nicht zugehen.
Von Allgäuer Zeitung Redaktion
06.10.2020 | Stand: 10:03 Uhr

Pünktlich zum Herbstbeginn veranstaltet Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing den jährlichen Rustikalmarkt in der Altstadt. Angesichts der Corona-Pandemie ändert sich diesmal allerdings einiges. Am Sonntag, 11. Oktober, sammeln sich mehr als 50 Kunsthandwerker, Gastronomen und Direktvermarkter in der Innenstadt. Das Angebot an herbstlichen Dekorationsartikeln, handwerklich erstellten Schätzen und landwirtschaftlichen Erzeugnissen ist vielseitig und lädt zum Schauen und Bummeln ein. Auch Einzelhändler in der Altstadt dürfen am verkaufsoffenen Sonntag ihre Geschäfte von 13 bis 17 Uhr öffnen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat