Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Füssen/Ostallgäu

Kampf der Generationen: Wieso diese 16-Jährige bei der SPD im Ostallgäu gegen Ilona Deckwerth (59) antritt

Michelle Derbach fand Ilona Deckwerth früher „einfach nett“. Nach der Wahlniederlage bei der Kommunalwahl forderte Derbach dann unvermittelt den Rücktritt Deckwerths.

Michelle Derbach fand Ilona Deckwerth früher „einfach nett“. Nach der Wahlniederlage bei der Kommunalwahl forderte Derbach dann unvermittelt den Rücktritt Deckwerths.

Bild: Mathias Wild

Michelle Derbach fand Ilona Deckwerth früher „einfach nett“. Nach der Wahlniederlage bei der Kommunalwahl forderte Derbach dann unvermittelt den Rücktritt Deckwerths.

Bild: Mathias Wild

Bei der SPD Ostallgäu tritt die 16-jährige Michelle Derbach gegen die 59-jährige Ilona Deckwerth an. Wieso das Verhältnis der beiden recht abgekühlt ist.
14.08.2020 | Stand: 08:57 Uhr

Füssen, Bahnhofsvorplatz. Die Sonne gibt an diesem Nachmittag alles. Wer kann, flüchtet sich in Shorts und T-Shirt unter einen schattenspendenden Baum im angrenzenden Freybergpark. Die junge Frau im lachsfarbenen Hosenanzug und dem Hut auf dem Kopf muss einfach auffallen. Und auffallen – und anecken –, das will sie ja, die 16-jährige Michelle Derbach: Die Schülerin aus Vils, die in Reutte das Gymnasium besucht, will im Herbst zur Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Ostallgäu gewählt werden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat