Brandursache noch unklar

Einsatz in der Nacht: Brand zerstört Fassade von Bürogebäude in Kaufbeuren

Stark in Mitleidenschaft gezogen wurde dieses Bürogebäude bei einem Brand in der Nacht zum Donnerstag in Kaufbeuren.

Stark in Mitleidenschaft gezogen wurde dieses Bürogebäude bei einem Brand in der Nacht zum Donnerstag in Kaufbeuren.

Bild: Renate Meier

Stark in Mitleidenschaft gezogen wurde dieses Bürogebäude bei einem Brand in der Nacht zum Donnerstag in Kaufbeuren.

Bild: Renate Meier

Mitten in der Nacht steht in Kaufbeuren ein Bürogebäude in einem Wohngebiet in Flammen. Die Feuerwehr verhindert in einer engen Sackgasse größeren Schaden.

28.10.2021 | Stand: 08:21 Uhr

Kurz nach 2.45 Uhr roch ein Anwohner in der Mindelheimer Straße in Kaufbeuren Rauch und erblickte auf der Anhöhe über ihm einen Feuerschein. Sofort schlug er Alarm. Nicht mal zehn Minuten später rückte die Kaufbeurer Feuerwehr Am Kaisergraben an. Zunächst war unklar, wo genau es in der verwinkelten Sackgasse direkt unterhalb des Klinikums brennt und wie die Einsatzkräfte am besten hinkommen. Doch schnell meisterten die Einsatzkräfte diese Herausforderung. Fast am Ende der schmalen Straße stand ein zum Unglückszeitpunkt leer stehendes Bürogebäude in Flammen.

Bilderstrecke

Brand Kaufbeuren: Fassade von Bürogebäude zerstört

Am Kaisergraben: Umstehende Häuser bleiben verschont

Rasch löschten die beiden Züge der Kaufbeurer Feuerwehr das Feuer und verhinderten, dass die unmittelbar daneben stehenden Einfamilienhäuser in Mitleidenschaft gezogen wurden. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Fassade des in Holzständerbauweise errichteten Bürogebäudes mit Flachdach war allerdings nicht mehr zu retten. Laut Feuerwehr befand sich das Haus gerade im Umbau. Im Inneren entstand zudem ein Wasserschaden. Zur Brandursache konnten die Einsatzkräfte noch nichts sagen. Die Ermittlungen hat die Kripo Kaufbeuren übernommen.

Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr blieben die benachbarten Häuser unbeschädigt.
Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr blieben die benachbarten Häuser unbeschädigt.
Bild: Renate Meier

77 Männer und Frauen im Einsatz

Im Einsatz bei der Feuerwehr waren die beiden Kaufbeurer Löschzüge mit 41 Männer und Frauen, zudem drei Aktive aus Oberbeuren und in Reserve der Löschzug aus Neugablonz mit 15 Kräften, der allerdings bald wieder einrücken durfte.

Erst am Dienstagnachmittag hatte eine Holzhütte im Kaufbeurer Stadtteil Märzisried gebrannt.

Lesen Sie auch
##alternative##
Feuerwehreinsatz

Sturm löst Blechteile vom Gablonzer Haus in Kaufbeuren

Weitere Nachrichten aus Kaufbeuren lesen Sie hier.