Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unkonventionell

Kaufbeurer Theatergruppe Moskito geht ihr Publikum direkt an

Mit einer Fülle von Fragen und Provokationen konfrontieren die Schauspieler ihr Publikum bei „Auftauchen!?“ – direkt von der Bühne und von einer Videowand.

Mit einer Fülle von Fragen und Provokationen konfrontieren die Schauspieler ihr Publikum bei „Auftauchen!?“ – direkt von der Bühne und von einer Videowand.

Bild: Harald Langer

Mit einer Fülle von Fragen und Provokationen konfrontieren die Schauspieler ihr Publikum bei „Auftauchen!?“ – direkt von der Bühne und von einer Videowand.

Bild: Harald Langer

"Auftauchen!?" ist kein Theaterstück im klassischen Sinn. Dabei spielen auch einige Kaufbeurer Bühnen-Routiniers und Peter Handke eine wichtige Rolle.
##alternative##
Von Klaus D. Treude
07.07.2021 | Stand: 06:30 Uhr

„Auftauchen!?“ Mit diesem von Peter Handkes „Publikumsbeschimpfung“ inspirierten Stück konfrontierte Moskito, die Theatergruppe des Jakob-Brucker-Gymnasiums, ihr Premierenpublikum im Kaufbeurer Stadttheater. Das junge Ensemble hat sich für dieses unkonventionelle Bühnenprojekt Unterstützung von den Routiniers der Moskitoldies, des Spot-Theaters und des Theater Kaufbeuren geholt. Insgesamt wirken über 80 Personen an den Aufführungen mit, 50 davon sind Schüler. Bernhard Fritsch und Werner Pohl führten Regie. Auch die meisten Texte stammen von den Beteiligten und wurden lediglich dem Handke’schen Stil angepasst.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat