Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie

Kaufbeurerin hilft beim Impfen gegen Corona und spendet Teil ihres Verdiensts

Vor drei Jahren kam Bruno aus Italien und lebt seither bei Angelika Dörries und ihrem Mann in Kaufbeuren.

Vor drei Jahren kam Bruno aus Italien und lebt seither bei Angelika Dörries und ihrem Mann in Kaufbeuren.

Bild: Harald Langer

Vor drei Jahren kam Bruno aus Italien und lebt seither bei Angelika Dörries und ihrem Mann in Kaufbeuren.

Bild: Harald Langer

Die Ärztin Angelika Dörries unterstützt einen Tierschutzverein mit einer Spende. Denn dank „Cani di Italia“ trat vor drei Jahren Hund Bruno in ihr Leben.
29.03.2021 | Stand: 21:16 Uhr

Neugierig ist er zwar schon, und eigentlich lässt er sich auch gerne streicheln, dennoch beäugt Bruno die Gäste erst einmal mit Vorsicht. Weil der junge Hund erlebt hat, zu was Menschen fähig sind. Als er vor drei Jahren nach Kaufbeuren kam, blieb er die ganze Nacht wach, stand auf seiner Matte, wollte weder essen noch spazieren gehen. „Wenn er einen Stock sah, hat er sich sofort auf den Boden gelegt“, sagt Angelika Dörries. „Heute spielt er selbst mit Stöckchen.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat