Vor der Basilika St. Lorenz

"3. Oktober – Deutschland singt“: 500 waren bei Kemptener Premiere dabei

Ein stimmungsvolles Bild: Rund 500 Menschen sangen bei Kerzenschein vor der der Basilika St. Lorenz.

Ein stimmungsvolles Bild: Rund 500 Menschen sangen bei Kerzenschein vor der der Basilika St. Lorenz.

Bild: Ralf Lienert

Ein stimmungsvolles Bild: Rund 500 Menschen sangen bei Kerzenschein vor der der Basilika St. Lorenz.

Bild: Ralf Lienert

„Wind of Change“ wurde zur einer Einheits-Hymne. Am Samstag sangen rund 500 Menschen in Kempten bei "3. Oktober – Deutschland singt“ auch den Scorpions-Hit.
04.10.2020 | Stand: 15:50 Uhr

Seit über 10 Jahren gibt es die Aktion „3. Oktober – Deutschland singt“, jetzt fand sie erstmals in Kempten statt. Vor der Basilika St. Lorenz versammelten sie sich im Kerzenlicht und sangen gemeinsam Freiheitshymnen, Kirchenlieder und Gospels. So feierten die Kemptener 30 Jahre nach dem Mauerfall die Deutsche Einheit mit Liedern wie „Wind of Change“ und „Großer Gott, wir loben Dich“. Der Arbeitskreis Christlicher Kirchen hatte den Abend organisiert.

Kirchner an der St.-Mang-Kirche,erinnerte an die Wendezeit

Schirmherr Oberbürgermeister Thomas Kiechle sprach von Freude und Dankbarkeit über 30 Jahre Deutsche Einheit. „Bei dieser Danke-Demo wollen wir gemeinsam singen und beten“, sagte Gerhard Kehl, Pastor der Alpenchurch und Organisator dieser Aktion in Kempten. Mike Uhlig, Kirchner an der St.-Mang-Kirche, erinnerte sich an die Wendezeit in Magdeburg. Kurz vor dem Mauerfall war er in der Domgemeinde getauft worden, seit über sechs Jahren lebt er in Kempten. Mit der gemeinsamen Aktion wollen die Kirchen drei Jahre nach der Menschenkette durch Kempten erneut ein Zeichen für Frieden und Verbundenheit setzen". Für Dekan Jörg Dittmar als ACK-Vorsitzenden und seinen katholischen Nachbarn Dr. Bernhard Ehler war der große Zustrom ein Zeichen der Einheit: „Wir verpflichten uns heute, das Band des Friedens und der Einheit weiterzuknüpfen.“

Bilderstrecke

Premiere in Kempten: 500 Menschen bei „3. Oktober – Deutschland singt“

Gabi Heider aus Kempten sagte anschließend: „Ich habe heute auf besondere Art Gemeinschaft erlebt.“ Petra Holl war ganz ergriffen: „Gott war ganz nah da und stand im Mittelpunkt.“

Lesen Sie auch: Wie ehemalige DDR-Bürger, die jetzt im Oberallgäu leben, sich an den historischen Tag vor 30 Jahren erinnern und was sie aus ihrer alten Heimat vermissen.