Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nachgefragt bei Betroffenen und Beraterin

Alleinerziehende aus dem Allgäu über die Corona-Zeit: "Es war ein Kampf, fast Krieg"

Selbst für Familien mit zwei Elternteilen wurde Corona zur Herausforderung. Alleinerziehende dagegen gerieten oft an ihre Grenzen, sagt Anne-Doris Roos, Leiterin von Pro Familia Kempten.  

Selbst für Familien mit zwei Elternteilen wurde Corona zur Herausforderung. Alleinerziehende dagegen gerieten oft an ihre Grenzen, sagt Anne-Doris Roos, Leiterin von Pro Familia Kempten.  

Bild: Christian Charisius/dpa

Selbst für Familien mit zwei Elternteilen wurde Corona zur Herausforderung. Alleinerziehende dagegen gerieten oft an ihre Grenzen, sagt Anne-Doris Roos, Leiterin von Pro Familia Kempten.  

Bild: Christian Charisius/dpa

Alleinerziehende berichten über den Alltag zwischen Homeschooling und Home-Office. Einige blicken sorgenvoll voraus, andere finden in der Krise Positives.

25.08.2020 | Stand: 12:26 Uhr

Paare mit Kindern wurden während der Krise stark belastet, konnten jedoch meist aufeinander zählen, wenn es eng wurde. Alleinerziehende haben diesen Luxus nicht. Sie berichten von fehlender finanzieller Unterstützung und Großeltern, die wegen der Ansteckungsgefahr nicht mehr auf die Kinder aufpassen konnten. Manche dagegen konnten der Zeit sogar etwas Positives abgewinnen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat