Wurzeln zu groß

Baugebiet Heiligkreuz-Süd: Zwei Birken müssen weichen

Baugebiet Heiligkreuz

Zwei Birken müssen wegen eines Baugebiets in Heiligkreuz-Süd weichen. Sie werden ersetzt.

Bild: Matthias Becker

Zwei Birken müssen wegen eines Baugebiets in Heiligkreuz-Süd weichen. Sie werden ersetzt.

Bild: Matthias Becker

Bauarbeiten in Heiligkreuz-Süd haben begonnen

13.07.2020 | Stand: 12:17 Uhr

Die Bauarbeiten im Baugebiet „Heiligkreuz-Süd“ haben in dieser Woche begonnen. „Leider wurde bereits beim Abtragen des Oberbodens festgestellt, dass die Wurzeln zweier Birken auf dem Friedhof bis an die Oberfläche und stark ins Baufeld reichen“, teilt nun die Kemptener Stadtverwaltung mit.

Standsicherheit nicht mehr gewährleistet

Die Standsicherheit der beiden Bäume sei nicht mehr gewährleistet. Um Friedhofsbesucher und Grabpfleger dadurch nicht zu gefährden, müssen die zwei mittleren Birken kurzfristig gefällt werden. Zunächst steht allerdings eine artenschutzrechtliche Prüfung an. Die Bäume werden laut Stadtverwaltung an geeigneter Stelle nachgepflanzt.

Die weiteren Bäume südlich im Bereich der Aussegnungshalle seien von den Fällarbeiten aktuell nicht betroffen. Lediglich ein Rückschnitt der Krone erfolge bei Gelegenheit. Die Wurzeln der nördlichen Birke an der Einfahrt zum Baugebiet wurden bisher noch nicht untersucht. „Dies wird im Zuge der Kanalarbeiten erfolgen“, heißt es von der Stadt. Da die angrenzende Fläche allerdings schon seit Längerem versiegelt sei, bestehe aktuell noch die Hoffnung, dass die Wurzeln dort in die Tiefe reichen und der Baum erhalten werden kann. In Heiligkreuz-Süd entstehen 14 Bauplätze. Nun wird das Gebiet erschlossen.