Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Wohnungsmarkt

Baugenossenschaft: „Wir könnten jede Wohnung gleich noch einmal vermieten“

Die Baugenossenschaft Kempten investierte 2020 2,2 Millionen Euro in ihre Anlage in der Dornierstraße im Haubenschloß.

Die Baugenossenschaft Kempten investierte 2020 2,2 Millionen Euro in ihre Anlage in der Dornierstraße im Haubenschloß.

Bild: Ralf Lienert

Die Baugenossenschaft Kempten investierte 2020 2,2 Millionen Euro in ihre Anlage in der Dornierstraße im Haubenschloß.

Bild: Ralf Lienert

Baugenossenschaft Kempten: Die Wohnungsnachfrage ist ungebrochen. In der Memminger Straße gibt es einen Neubau mit Wohnungen - auch für Familien.
16.07.2021 | Stand: 18:30 Uhr

Eine positive Bilanz zog die Baugenossenschaft Kempten jetzt für das Jahr 2020. Die gute Nachricht für die 1153 Mitglieder: Die Miete stieg im Schnitt nur um fünf Cent je Quadratmeter. „Wir fühlen uns nur unserer Genossenschaft und unseren Mietern verpflichtet“, sagte Vorstandssprecherin Alexandra Vogt. Dazu gehören die Sanierung der Anlage Dornierstraße/Ellharter Straße und der Neubau an der Memminger Straße. Jetzt plant die 1919 gegründete Genossenschaft 80 bis 90 Miet- und Eigentumswohnungen auf der Halde-Nord.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat