Brände im Allgäu

Brand in Dietmannsrieder Seniorenheim - vier Verletzte

In einem Seniorenheim in Dietmannsried hat es in der Nacht auf Mittwoch gebrannt.

In einem Seniorenheim in Dietmannsried hat es in der Nacht auf Mittwoch gebrannt.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

In einem Seniorenheim in Dietmannsried hat es in der Nacht auf Mittwoch gebrannt.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

In der Nacht auf Mittwoch hat es in Dietmannsried gebrannt. Rund 170 Einsatzkräfte waren vor Ort.
16.09.2020 | Stand: 09:31 Uhr

In einem Seniorenheim in Dietmannsried hat es in der Nacht auf Mittwoch gebrannt. Wie die Polizei berichtet, wurden dabei vier Menschen verletzt, eine Person davon schwer. Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung wurden ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 150.000 Euro.

Das Gebäude war komplett verraucht. Die Ursache des Rauchs wurde von der Feuerwehr in einer Wohnung im Erdgeschoss des Gebäudes lokalisiert. In der Wohnung stellte die Polizei nach Öffnung auch ein offenes Feuer im Bereich des Schlafzimmers fest.

Zur Brandursache sei bisher nichts bekannt, sagt Polizeisprecher Dominic Geißler auf Anfrage unserer Redaktion. Die 22 Bewohner des Heims, die nicht verletzt wurden, wurden im Speisesaal eines nahegelegenen Gebäudes untergebracht und betreut.

Bewohner des Seniorenheims in Dietmannsried können bald in das Heim zurück

Geißler schätzt, dass die Bewohner schon im Laufe des Mittwoch in ihre Wohnungen zurückkehren können: "Hauptsächlich ist die Wohnung, in der der Brand entstand betroffen, die anderen waren sehr verraucht."

Insgesamt waren zwischen 80 und 90 Helfer der Feuerwehren aus Dietmannsried, Krugzell, Probstried, Schrattenbach und Überbach im Einsatz, außerdem 60 Personen vom Rettungsdienst und 20 Polizisten. "Dadurch, dass es sich um ein Seniorenheim handelt und viele Bewohner nicht aus eigener Kraft hinauskönnen, waren wir mit einem größeren Aufgebot da", erklärt Geißler. (Lesen Sie auch: Halbe Million Euro Schaden nach Brand in Germaringer Heulager)

Bilderstrecke

Große Brände im Allgäu 2020