Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Impfungen in Kempten und Oberallgäu

Zum Jahresende schließen Impfzentren in Kempten - auch Testzentren machen zu

Die Zeiten, in denen die Menschen für eine Corona-Impfung in langen Schlangen anstanden, sind vorbei. Zum Jahresende schließen nun die Impfzentren in der Ari-Kaserne in Kempten und der Grüntenkaserne in Sonthofen; auch die mobilen Impfteams stellen ihre Touren ein.

Die Zeiten, in denen die Menschen für eine Corona-Impfung in langen Schlangen anstanden, sind vorbei. Zum Jahresende schließen nun die Impfzentren in der Ari-Kaserne in Kempten und der Grüntenkaserne in Sonthofen; auch die mobilen Impfteams stellen ihre Touren ein.

Bild: Ralf Lienert

Die Zeiten, in denen die Menschen für eine Corona-Impfung in langen Schlangen anstanden, sind vorbei. Zum Jahresende schließen nun die Impfzentren in der Ari-Kaserne in Kempten und der Grüntenkaserne in Sonthofen; auch die mobilen Impfteams stellen ihre Touren ein.

Bild: Ralf Lienert

Zu Hochzeiten der Corona-Pandemie sorgten Impfzentren wie das in der Ari-Kaserne für ein schnelles Impfen der Bürger. So soll es nun weitergehen.
02.12.2022 | Stand: 17:21 Uhr

Vorbei die Zeit, in der viele stundenlang anstanden, um eine Impfung gegen Corona zu erhalten. Die meisten Menschen sind mittlerweile mehrfach geimpft. Das lässt die Nachfrage ebenso sinken wie Virusvarianten mit meist milderen Verläufen. Zum Jahresende schließen in Bayern die Impfzentren – darunter das vom Roten Kreuz in der Ari-Kaserne betriebene Impf- und Testzentrum. Auch andere Anbieter überlegen, Testkapazitäten zurückzufahren.