Corona im Allgäu

Corona-Testzentren in Kempten und dem Oberallgäu: Wann ist Start und wie läuft das ab?

Zwei Stationen, ein gemeinsames Corona-Testzentrum: Kempten und das Oberallgäu machen gemeinsame Sache.

Zwei Stationen, ein gemeinsames Corona-Testzentrum: Kempten und das Oberallgäu machen gemeinsame Sache.

Bild: Ralf Lienert

Zwei Stationen, ein gemeinsames Corona-Testzentrum: Kempten und das Oberallgäu machen gemeinsame Sache.

Bild: Ralf Lienert

Die Drive-In-Station in Sonthofen macht diese Woche auf, Kempten startet kommende Woche. Wer sich testen lassen will, muss sich vorher anmelden.
26.08.2020 | Stand: 18:33 Uhr

Die Stadt Kempten und der Landkreis Oberallgäu richten gemeinsam ein Corona-Testzentrum ein, allerdings an zwei Standorten: Ab Freitagnachmittag geht der Drive-In-Testschalter auf dem Marktanger in Sonthofen wieder in Betrieb. Anfang nächster Woche können sich die Bürger dann auch auf dem Gelände der Ari-Kaserne in Kempten testen lassen, teilt Brigitte Klöpf, Sprecherin des Landratsamtes Oberallgäu, auf Anfrage mit.

Wann öffnet die Kemptener Corona-Teststation?

An welchem Tag die Kemptener Station eröffnet, stehe noch nicht fest. Wenn beide Standorte in Betrieb sind, könnten mehrere 100 Menschen täglich getestet werden, sagt Klöpf. Das Angebot gilt für alle Menschen in Bayern – auch für Reiserückkehrer. Erste Anlaufstelle für Personen mit Corona-typischen Symptomen sind und bleiben nach Angaben von Klöpf aber die niedergelassenen Hausärzte und der kassenärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117.

Die Corona-Testzentren im Allgäu sind im Wechsel geöffnet

Die beiden Test-Standorte Kempten und Sonthofen haben zu unterschiedlichen Zeiten geöffnet: im Wechsel vormittags von 10 bis 14 Uhr und nachmittags von 16 bis 20 Uhr. Die Zeiten hängen laut Klöpf allerdings von der Anzahl der Anmeldungen ab.

Wer das Angebot im Testzentrum in Anspruch nehmen will, müsse sich vorher anmelden und – um das Verfahren vor Ort zu beschleunigen – seine Daten im Internet eintragen. Damit sollen der Pressesprecherin zufolge Schwierigkeiten „durch unvollständige oder unleserliche Angaben, wie sie beispielsweise an den Autobahntestzentren entstanden waren, vermieden werden“. Die Anmeldung ist voraussichtlich ab Donnerstagnachmittag auf den Internetseiten des Landkreises sowie der Stadt Kempten freigeschaltet.

>> Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Lage im Allgäu und der Welt laufend in unserem News-Blog <<

Wem es nicht möglich ist, sich online anzumelden, kann in Ausnahmefällen ab kommender Woche von Dienstag bis Donnerstag zwischen 13 und 16 Uhr unter der Nummer 08321/61 26 66 einen Termin ausmachen.

In den kommenden drei Wochen kümmern sich das Technische Hilfswerk und die Johanniter um die Test-Stationen. Das sei allerdings eine Zwischenlösung, bis ein Betreiber gefunden ist, sagt Klöpf. „Parallel läuft die Ausschreibung.“ Wo weitere Test-Zentren geplant sind, erfahren Sie hier.