Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kirchensanierung in Kempten

Dachschaden in St. Anton kommt Pfarrgemeinde teuer

Kirchenpfleger Helmut Hitscherich schaut sich die morschen Dachbalken genau an. Die Sanierung beginnt im April und kostet 150.000 Euro.

Kirchenpfleger Helmut Hitscherich schaut sich die morschen Dachbalken genau an. Die Sanierung beginnt im April und kostet 150.000 Euro.

Bild: Ralf Lienert

Kirchenpfleger Helmut Hitscherich schaut sich die morschen Dachbalken genau an. Die Sanierung beginnt im April und kostet 150.000 Euro.

Bild: Ralf Lienert

Routineüberprüfung deckt angefaulte Balken auf, Risse im Mauerwerk müssen saniert werden. Decke der Sakristei ist marode. Wie das finanziert werden soll.
22.01.2021 | Stand: 15:00 Uhr

Die denkmalgeschützte Klosterkirche St. Anton hat einen Dachschaden, der ganz schnell behoben werden muss. Bei Routineüberprüfungen stellte das Kemptener Fachbüro Prof. Dr. Karl Schütz Fäulnisschäden im Gebälk fest. Bereits im April sollen die ersten Gerüste stehen. Die Kosten schätzt Pfarrer Bernhard Hesse auf 150.000 Euro.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat