Corona-Projekt

Diesen Musiker kann man mieten

Tobias Schwarz-Gewallig als Singende Ueberraschung

Tobias Schwarz-Gewallig singt im Pflegeheim Josef-Landes-Haus für Edith Schmied. Deren Enkelin Nicole Jobst (Mitte) hatte den Auftritt zum 94. Geburtstag ihrer Oma gebucht.

Bild: Harald Holstein

Tobias Schwarz-Gewallig singt im Pflegeheim Josef-Landes-Haus für Edith Schmied. Deren Enkelin Nicole Jobst (Mitte) hatte den Auftritt zum 94. Geburtstag ihrer Oma gebucht.

Bild: Harald Holstein

Der Dietmannsrieder Musiker Tobias Schwarz-Gewallig lässt sich für kleine Auftritte buchen. Das gefällt den Zuhörern - auch der 94-jährigen Edith Schmied.
11.07.2020 | Stand: 12:00 Uhr

Not macht erfinderisch. Der dramatische Stop jeglicher Auftrittsmöglichkeiten Mitte März hat viele, nun brotlose Künstler auf neue Ideen gebracht. Das Musikerpaar Jenny Almeida und Manuel Schönherr aus Fulda zum Beispiel. Es kann über Facebook zu Festen oder Familienfeiern gebucht werden und begibt sich dann als „Singende Überraschung“ zu seinem Publikum. Das ist zwar meist sehr klein und besteht aus einem Geburtstagskind oder jemandem, der eine persönliche Botschaft bekommen soll. Natürlich im entsprechenden Abstand vor der Tür, im Garten oder unterm Balkon. Aus dieser Idee entwickelte sich ein größeres Projekt, dem sich bald Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland anschlossen. Auch dem Sänger und Songwriter Tobias Schwarz-Gewallig aus Dietmannsried ist diese Idee sehr willkommen. „Seit 13 Jahren mache ich professionell Musik und habe noch nie eine so lange Pause gehabt“, sagt der Manager der Band Bergluft. Er will das Konzept aus Fulda im Allgäu umsetzen.

Nicole Jobst findet die Idee ebenfalls sehr gut. Ihre Oma wurde am 4.April, also mitten in der Corona-Zeit, 94 Jahre alt, und keiner durfte sie im Seniorenheim besuchen. Nachdem die Enkelin durch einen Fernsehbericht auf das Projekt aufmerksam geworden war, buchte sie Tobias Schwarz-Gewallig, um ihre Oma nachträglich mit einem Ständchen zu überraschen. Mit seinem erfrischenden Gesang an der Gitarre und dem Udo-Jürgens-Klassiker „Ich war noch nie in New York“ zaubert Schwarz-Gewallig nicht nur dem verspäteten Geburtstagskind, sondern auch den anderen Anwesenden im Gemeinschaftsraum im Josef-Landes-Haus in Kempten ein Lächeln auf die Lippen.

Beim Lied „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“ stiegen fast alle singend in den Text ein. Nach der Zugabe ist auch das überraschte Geburtstagskind sehr zufrieden. „Schön war’s, das ist mal eine Abwechslung!“, sagte Oma Edith Schmied. „Kommen Sie bloß mal wieder!“, ruft eine Mitbewohnerin Tobias Schwarz-Gewallig beim Abschied noch hinterher.

Auch ihm hat sein erster Auftritt als „singende Überraschung“ sichtlich Spaß gemacht. Der Songwriter und Bandleader, der sich mittlerweile als Werbetexter über Wasser hält, will unbedingt weitermachen. Er kann über die Facebook-Seite „diesingendeueberraschung“ oder direkt unter www.schwarz-gewallig.de gebucht werden.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.