Kommentar

Es ist unerträglich, was da Familien aufgebürdet wird

Familien, deren Kinder schwer krank oder behindert sind, haben es nicht leicht. Unser Autor fordert, die Menschen nicht allein zu lassen.

Familien, deren Kinder schwer krank oder behindert sind, haben es nicht leicht. Unser Autor fordert, die Menschen nicht allein zu lassen.

Bild: Armin Weigel/dpa

Familien, deren Kinder schwer krank oder behindert sind, haben es nicht leicht. Unser Autor fordert, die Menschen nicht allein zu lassen.

Bild: Armin Weigel/dpa

Unser Autor findet: Kempten ist genau der richtige Ort für ein dringend nötiges Sozialpädiatrisches Zentrum. Es könnte Familien vieles leichter machen.
09.07.2021 | Stand: 05:28 Uhr

Es ist unerträglich, was Familien mit Kindern, die schwer krank oder behindert sind, wider besseres Wissen aufgebürdet wird.

Klar, die Krankenkassen müssen auf ihre Ausgaben achten. Das liegt in ihrer Verantwortung gegenüber den Beitragszahlern. Doch zwischen Werbeluftballons, Ernährungs-, Fitness- und Stresskursen darf man Kernaufgaben nicht vergessen. Ein Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) für das südliche Allgäu gehört dazu.

Die zentralste Stelle mit passenden Strukturen ist Kempten

Die zentralste Stelle, an der zudem bereits viele passende Strukturen und ein modernes Klinikum bestehen, ist Kempten. Auch für Menschen etwa aus dem südlichen Ober- und Ostallgäu gibt es über Autobahn und B19 keine leichter erreichbaren Alternativen.

Bitte, lasst die Menschen nicht alleine!

Hier lesen Sie die ganze Geschichte: Klinikverbund zieht für Sozialpädiatrisches Zentrum in Kempten vor Gericht

Lesen Sie auch
##alternative##
Hilfe für Eltern und ihre Kinder

Klinikverbund zieht für Sozialpädiatrisches Zentrum in Kempten vor Gericht