Leben in Kempten

„OstHoch3“: Heute am Samstag großes Familien-Fest im Engelhaldepark

Demnächst wird der Pumptrack im Engelhaldepark in Kempten offiziell eröffnet - mitsamt großem Fest.

Demnächst wird der Pumptrack im Engelhaldepark in Kempten offiziell eröffnet - mitsamt großem Fest.

Demnächst wird der Pumptrack im Engelhaldepark in Kempten offiziell eröffnet - mitsamt großem Fest.

Heute am 14. Mai gibt es im Engelhaldepark eine große Feier. Der Pumptrack wird eingeweiht, für Kinder gibts einen Bastel-Stand.
14.05.2022 | Stand: 10:36 Uhr

„OstHoch3“ – so lautet das Motto für ein Fest am Samstag, 14. Mai, im Engelhaldepark. Schließlich gibt es im Kemptener Osten aus Sicht des Stadtteilbüros drei Anlässe für die Veranstaltung: den Tag der Städtebauförderung, die offizielle Eröffnung des Pumptracks – eine Anlage für Rad- und Tretrollerfahrer – und einfach das gemeinsame Feiern. Weitere Event-Tipps heute und Sonntag. Das war aber nicht der einzige Termin, um den es während der jüngsten Stadtteilsitzung ging:

  • „Kultur statt Parken“: Unter dem Slogan „Kultur statt Parken“ soll sich demnächst der Bereich um die Ladenzeile „Auf dem Bühl“ entwickeln. So ist für einen Zeitraum von drei Monaten geplant, einen provisorischen Gemeinschaftsort zu schaffen – erweitert mit Sportmöglichkeiten und verschiedenen Aktionen. „Dafür sollen etwa fünf Parkplätze weichen“, sagte Quartiersmanager Max Erhardt. „Nach dem Probelauf wird sich zeigen, ob die Bürger den Gemeinschaftsplatz nutzen und ob eine langfristige städtebauliche Veränderung des Areals gewünscht wird.“ Das Konzept werde derzeit ausgearbeitet und mit den zuständigen Stellen der Stadtverwaltung abgestimmt.
  • Calisthenics-Anlage: Auf eine ähnlich erfolgreiche und schnelle Umsetzung wie bei dem Pumptrack hoffen die Quartiersmanager Jan Damlos, Carolina Schneider und Max Erhardt bei der Calisthenics-Anlage – eine Art Fitness-Park mit verschiedenen Geräten – auf dem Lindenberg zwischen der Kita St. Ulrich und den kleinen Thermen des Archäologischen Parks Cambodunum (APC). „Planungsstart ist am 21. Juni mit einem Bürgerworkshop im Stadtteilbüro“, kündigte Erhardt an. Dabei werden Möglichkeiten mit verschiedenen Interessensgruppen diskutiert. Auch das Thema Inklusion soll bei der Anlage berücksichtigt werden.
  • Ostbahnhof: Der Vorentwurf für den Ostbahnhof geht laut Quartiersmanagern am Donnerstag, 5. Mai, in den Bauausschuss. Dabei spiele neben einer Buswendeschleife und provisorischen Parkplätzen zunächst die Aufwertung des Ankunftsbereichs eine zentrale Rolle.
  • Jumpline: Für die Jumpline am Bachtelweiher – eine Anlage für sportliche Radfahrer – fehle noch die Fördergenehmigung. „Sobald diese vorliegt, fängt der Verein ,Kemptener Dirt-Bike-Crew‘ damit an, den bestehenden Dreckhaufen zu modellieren, das heißt die Strecke wird gebaut“, sagte Jan Damlos.
  • Tempolimit: „Der östliche Teil des Brodkorbwegs bleibt aktuell wie er ist“, berichtete Quartiersmanagerin Carolina Schneider. Angedacht war eine Einbahnstraße für den Abschnitt vom Schumacherring bis zur Ostbahnhofstraße. Doch: „Ohne bauliche Anpassung würde das Tempolimit – aktuell 30 km/h – in einer Einbahnstraße überschritten.“ Auswirkungen auf weitere Strecken seien ebenso zu erwarten, daher müsse die Situation professionell geprüft werden. Ein Umbau der Straße sei aufgrund der hohen Kosten momentan nicht möglich. Langfristig bestehe aber immer noch das Ziel, hier eine Einbahnstraße zu entwickeln.
  • „OstHoch3“: Das Fest im Engelhadepark startet am 14. Mai um 11.30 Uhr mit der Eröffnung des Pumptracks. Die Besucherinnen und Besucher erwarten Musik, eine Hüpfburg, Yoga, ein Demenzparcour, Tanzkurse und viele Angebote mehr.

Das könnte Sie auch interessieren: