Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Was dürfen Supermärkte während der Pandemie verkaufen?

Feneberg siegt vor dem Verwaltungsgericht: Non-Food-Abteilungen werden nicht abgesperrt

Zwischenzeitlich waren einige Regale im Fenepark in Kempten mit Absperrband abgehängt. Nun dürfen Kunden wieder das gesamte Sortiment kaufen.

Zwischenzeitlich waren einige Regale im Fenepark in Kempten mit Absperrband abgehängt. Nun dürfen Kunden wieder das gesamte Sortiment kaufen.

Bild: Lienert

Zwischenzeitlich waren einige Regale im Fenepark in Kempten mit Absperrband abgehängt. Nun dürfen Kunden wieder das gesamte Sortiment kaufen.

Bild: Lienert

Feneberg darf in Kempten wieder das gesamte Sortiment verkaufen. Die Stadt hebt ihre Anordnung, Abteilungen abzuriegeln, auch für alle anderen Großmärkte auf.
21.01.2021 | Stand: 19:57 Uhr

Das Verwaltungsgericht Augsburg hat eine Anordnung der Stadt Kempten gekippt: Der Lebensmittelhändler Feneberg darf in seinem Markt im Fenepark ab sofort wieder sein gesamtes Sortiment verkaufen. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig, könnte aber Signalwirkung haben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat