Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Einzelhandel

Festliche Mode: Wie Inhaber aus Kempten mit den Absagen der vergangenen Monate umgehen

You and me

Iris Kendlinger vermisst ihre Kunden im Brautmoden-Geschäft „You and Me“ in Kempten. Weil lange nicht klar war, wann und wie Feste wieder stattfinden können, waren diese sehr zurückhaltend.

Bild: Martina Diemand

Iris Kendlinger vermisst ihre Kunden im Brautmoden-Geschäft „You and Me“ in Kempten. Weil lange nicht klar war, wann und wie Feste wieder stattfinden können, waren diese sehr zurückhaltend.

Bild: Martina Diemand

Ein Dirndl für die Festwoche, ein elegantes Kleid für Hochzeit oder Abi-Ball – davon leben auf diese Mode spezialisierte Geschäfte. Lange Zeit herrschte Flaute.
07.06.2021 | Stand: 16:49 Uhr

Sich schick machen, sich ein neues Kleid oder einen neuen Anzug gönnen, mit den Haaren eine besondere Frisur zaubern, Make-up auflegen – das macht vielen Menschen Freude. Und normalerweise bietet das Jahr ein paar passende Anlässe. Nicht so während der Corona-Pandemie: Hochzeiten, runde Geburtstage, der Abi-Ball oder die Festwoche mussten ausfallen. Das ist nicht nur für die Gäste schwierig, sondern auch für die Geschäfte, die sich auf die entsprechende Mode spezialisiert haben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat