Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie

"Für Jugendliche ist die Zeit fünfmal so lang" - Junge Menschen in Kempten leiden besonders unter Corona

Distanz statt Kontakt mit Gleichaltrigen: Für Jugendliche ist die Pandemie eine besondere Herausforderung.

Distanz statt Kontakt mit Gleichaltrigen: Für Jugendliche ist die Pandemie eine besondere Herausforderung.

Bild: Matthias Becker

Distanz statt Kontakt mit Gleichaltrigen: Für Jugendliche ist die Pandemie eine besondere Herausforderung.

Bild: Matthias Becker

Für junge Menschen fällt die Corona-Krise in eine besonders sensible Zeit, sagen Jugendarbeiter in Kempten. Noch sei unklar, welche Folgen das langfristig hat.
08.12.2021 | Stand: 18:22 Uhr

Der 18. Geburtstag. Endlich erwachsen. Das will groß gefeiert sein. Wer, der diese Zeilen liest, hat nicht sofort die Bilder von der eigenen großen Party im Kopf? Oder erinnert sich an andere unvergessene Momente aus der Jugend? Diejenigen, die diesen besonderen Lebensabschnitt jetzt erleben, werden an Masken, Desinfektionsmittel und Abstandsgebote denken. An eine Zeit der Einschränkung. „Die Leichtigkeit, die zur Jugend dazugehört, ist weg“, sagt Alexander Haag, Geschäftsführer des Stadtjugendrings.