Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Impfung

Gerüchte um Impfvordrängler in Kempten und dem Oberallgäu

Impfstoff ist derzeit knapp. Wer zuerst drankommt, ist klar geregelt

Impfstoff ist derzeit knapp. Wer zuerst drankommt, ist klar geregelt

Bild: Matthias Becker

Impfstoff ist derzeit knapp. Wer zuerst drankommt, ist klar geregelt

Bild: Matthias Becker

In einem Heim der AWO in Kempten gab es zwei Impfungen „außer der Reihe“. Auch ein 48-jähriger Bürgermeister war schon dran. Das sagen die Verantwortlichen.
19.02.2021 | Stand: 18:27 Uhr

Impfvordrängler oder nicht? Die Frage treibt viele um, die sehnsüchtig auf einen Termin warten. Immer wieder machen tatsächliche oder vermeintliche Impfverstöße die Runde – wie bei der Arbeiterwohlfahrt Schwaben oder der Diözese Augsburg. Der Augsburger Bischof Dr. Bertram Meier etwa bezeichnet inzwischen seine Annahme des Impfangebots als Fehler. Solche Fälle heizen die Diskussion vor Ort an. Auch in Kempten und dem Oberallgäu berichten Menschen von Impfungen, die sie nicht „ok“ finden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat