Wertach am Igelsbach

Hund beißt fünfjähriges Kind ins Gesicht

Ein Weimeraner attackierte am Freitag ein Kind in Wertach.

Ein Weimeraner attackierte am Freitag ein Kind in Wertach.

Bild: Jussi Nukari/dpa (Symbolfoto)

Ein Weimeraner attackierte am Freitag ein Kind in Wertach.

Bild: Jussi Nukari/dpa (Symbolfoto)

Ein fünfjähriger Junge wurde am Freitag in Wertach von einem Hund ins Gesicht gebissen. Er hatte zuvor noch gefragt, ob er das Tier streicheln dürfe.

23.05.2020 | Stand: 12:45 Uhr

In Wertach am Igelsbach ist ein kleines Kind von einem Hund ins Gesicht gebissen worden. Der Vorfall ereignete sich am Freitagnachmittag, als eine 56-jährige Frau mit ihrem „Weimaraner“ spazieren ging. Ein fünfjähriger Junge fragte, ob er das Tier streicheln dürfe - was die Frau erlaubte. Das Streicheln, so die Polizei, ließ der Hund auch problemlos zu. Als der Junge den Hund dann allerdings umarmte, schnappte das Tier zu und biss dem Kind ins Gesicht.

Der fünf Jahre alte Bub wurde an der linken Gesichtshälfte verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kempten. Bei der Verletzung handelte es sich laut Polizei augenscheinlich um eine oberflächliche Bisswunde. Die Beamten nahmen die Ermittlungen auf. 

Immer wieder Vorfälle mit Hunden im Allgäu

In den vergangenen Wochen waren im Allgäu immer wieder Menschen von Hunden gebissen worden. In Füssen griff ein Polizeibeamter sogar zur Waffe und tötete einen freilaufenden Hund, der ihn angefallen hatte. Lesen Sie dazu auch: