Kempten

Immenstädter Straße in Kempten: Sperrungen bis 2022

Fahrradfahrer sollen in der Immenstädter Straße in Kempten künftig sicherer unterwegs sein. Für den Bau des neuen Radwegs muss es allerdings Sperrungen geben.

Fahrradfahrer sollen in der Immenstädter Straße in Kempten künftig sicherer unterwegs sein. Für den Bau des neuen Radwegs muss es allerdings Sperrungen geben.

Bild: Matthias Becker

Fahrradfahrer sollen in der Immenstädter Straße in Kempten künftig sicherer unterwegs sein. Für den Bau des neuen Radwegs muss es allerdings Sperrungen geben.

Bild: Matthias Becker

In drei Abschnitten zum neuen Radweg in der Immenstädter Straße in Kempten. Weshalb Sperrungen nötig sind und wie viel das Projekt kostet.

19.08.2020 | Stand: 11:38 Uhr

Mehr Sicherheit für Radler in der Immenstädter Straße – das wird seit Jahren gefordert. Jetzt steht der Zeitplan für das Drei-Millionen-Euro-Projekt. Der Bau von Radwegen auf beiden Seiten der Strecke zwischen Mozart- und Maler-Lochbihler-Straße erfolgt in drei Abschnitten.

Das Staatliche Bauamt ist mit zuständig, nachdem die Immenstädter Straße Teil der Bundesstraße B 19 ist. Das Kemptener Kommunalunternehmen KKU erneuert im Zug des Straßenbaus den Hauptkanal. Der liegt in vier Metern Tiefe. Deswegen können die Arbeiten nicht mit einer Einbahnregelung erfolgen, heißt es von der Stadt. Die Immenstädter Straße wird also abschnittsweise voll gesperrt.

Baubeginn in Immenstädter Straße bereits im September

Die Firma Dobler hat den Baubeginn nach jetziger Planung auf Montag, 7. September, gelegt. Den Anfang macht sie zwischen Haubenschloßstraße und Maler-Lochbihler-Straße. Bis zum Jahresende soll der erste Bauabschnitt fertig sein.

Bauabschnitt II betrifft Mozartstraße bis Hirschsteig, und zwar vom Frühjahr 2021 bis Ende 2021. In Phase drei wird zwischen Hirschsteig und Haubenschloßstraße gesperrt. Frühjahr 2022 bis Ende 2022 ist dafür anberaumt.

Neuer Asphalt für weniger Lärm

Der Radwegebau ist eine weitere Maßnahme aus dem Mobilitätskonzept 2030. Zur Sanierung der Fahrspuren der Immenstädter Straße wird lärmmindernder Asphalt auf einer Länge von 700 Metern aufgetragen.

Aufgrund der Corona-Auflagen ist im Vorfeld keine klassische Bürgerveranstaltung für die Anlieger möglich. Sie werden über die Homepage der Stadt informiert und im jeweiligen Bauabschnitt nochmals persönlich angeschrieben. Die Umsetzung der Anschlussbereiche zu den Privatflächen wird je nach Fortschritt zwischen Baufirma und Eigentümern besprochen.