Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Zahlen

Infektionszahl in Kempten und dem Oberallgäu stark gestiegen

Bisher denken die Stadt Kempten (Foto) und das Landratsamt Oberalläu nicht an eine weitere Verschärfung der geltenen Schutzmaßnahmen. Sie hoffen noch auf sinkende Zahlen.

Bisher denken die Stadt Kempten (Foto) und das Landratsamt Oberalläu nicht an eine weitere Verschärfung der geltenen Schutzmaßnahmen. Sie hoffen noch auf sinkende Zahlen.

Bild: Ralf Lienert

Bisher denken die Stadt Kempten (Foto) und das Landratsamt Oberalläu nicht an eine weitere Verschärfung der geltenen Schutzmaßnahmen. Sie hoffen noch auf sinkende Zahlen.

Bild: Ralf Lienert

Die Behörden wissen von keinen besonderen Geschehnissen, können aber auch nicht alle Infektionsherde nachvollziehen. Lag es an einer höheren Testzahl?
13.11.2020 | Stand: 20:50 Uhr

Läuft die Pandemie aus dem Ruder? Die Zahl der Infizierten steigt im Raum Kempten/Oberallgäu binnen einer Woche stark an. 817 Infizierte gab es am Freitag vor einer Woche. 1173 meldet das Gesundheitsamt für Freitag, 13. November. Eine Zunahme um über 40 Prozent. Auch die Inzidenz (Neuinfektionen in sieben Tagen umgerechnet auf 100 000 Menschen), stieg beachtlich: in Kempten von 95,4 auf 227, im Oberallgäu von 140,4 auf 172,4.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat