Fahrermangel

Jetzt fallen auch im Kemptener Umland Busverbindungen weg

Im Raum Kempten/Oberallgäu/Ostallgäu dünnen jetzt auch RBA und RVA einzelne Buslinien aus.

Im Raum Kempten/Oberallgäu/Ostallgäu dünnen jetzt auch RBA und RVA einzelne Buslinien aus.

Bild: Anton Schmid, RVA (Symbolbild)

Im Raum Kempten/Oberallgäu/Ostallgäu dünnen jetzt auch RBA und RVA einzelne Buslinien aus.

Bild: Anton Schmid, RVA (Symbolbild)

RBA und RVA dünnen ihre Linien aus. Der Schülerverkehr in Kempten ist nicht betroffen. Aber auf einer Linie müssen die Schüler zusammenrücken.
06.09.2022 | Stand: 07:29 Uhr

Nach den Kemptener Verkehrsbetrieben (KVB) dünnen nun auch Regionalverkehr Allgäu (RVA) und Regionalbus Augsburg (RBA) Buslinien aus. Grund ist der Mangel an Fahrerinnen und Fahrern. „Ohne Busfahrer sind die viel gepriesene Verkehrswende und ein Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs nicht möglich“, sagte am Montag RVA-Geschäftsführerin Christiane Jentsch gegenüber unserer Redaktion. Mit einer Entspannung sei nicht vor Jahreswechsel zu rechnen, heißt es bei der RBA. Der Schülerverkehr ist wenigstens kaum betroffen – und in Kempten laut KVB-Betriebsleiter Thomas Kappler gar nicht. (>>>Lesen Sie hier: Busfahrermangel: Verkehrsbetriebe streichen Stadtbusse in Kempten: „Jeder vierte Fahrer fehlt“)

Konkret gibt es zum 13. September (Dienstag) Änderungen auf den Linien 50, 61, 62 und 71 im nördlichen Oberallgäu sowie auf der 44 im Süden. Die RBA kann laut Mitteilung aufgrund des Fachkräftemangels den Linienbusverkehr ab Schulbeginn nicht mehr zu 100 Prozent abdecken. Gestrichen werden einzelne Fahrten zwischen Kempten und den Zielen Isny, Dietmannsried, Überbach, Hochgreut und Wildpoldsried; entsprechend könnten andere Busse voller sein.

Schüler in der Linie 62 müssen enger zusammenrücken: Statt drei Bussen fahren um 6.44 Uhr nur noch zwei

Auch Schüler auf der Strecke Hochgreut-Kempten/ZUM (Linie 62) müssen zusammenrücken: Um 6.44 Uhr fahren statt drei Bussen nur noch zwei, dafür aber zwei große mit 18 Metern Länge, sagt RBA-Betriebsleiterin Karin Pointer.

Ab 19. September entfällt zudem um 20.33 Uhr die Fahrt Kempten-Wildpoldsried und zurück. Stammkunden, denen die Verbindung wichtig ist, sollen sich bei der RBA melden; es wird noch eine Lösung gesucht.

Im südlichen Oberallgäu entfällt an Wochenenden und Feiertagen eine Verbindung von Oberstdorf über Obermaiselstein nach Fischen und Langenwang

Bei der RVA-Linie 71 entfällt der Kleinbus um 7.05 Uhr von Obergünzburg nach Kempten. Fahrgäste sollen stattdessen entweder um 6.30 oder um 8 Uhr einsteigen. Bei Linie 44 entfällt Samstag, Sonntag und Feiertag der Rundkurs von Oberstdorf (15.35 Uhr) über Breitachklamm, Fischen und Langenwang. Die Ostallgäuer Verkehrsgesellschaft wandelt vor allem Busverbindungen in Linientaxis um.

Die konkreten Fahrplanänderungen listet die Nahverkehrsgesellschaft Mona hier auf.