Diesen Artikel lesen Sie nur mit
"Euch hätte man früher..."

"Kempten gegen Rechts": Aktivisten werden von "Querdenkern" angefeindet

„Kempten gegen Rechts“ organisiert „Querdenken“-Gegendemonstrationen, wie zuletzt im Kemptener Illerstadion.

„Kempten gegen Rechts“ organisiert „Querdenken“-Gegendemonstrationen, wie zuletzt im Kemptener Illerstadion.

Bild: Ralf Lienert (Archivfoto)

„Kempten gegen Rechts“ organisiert „Querdenken“-Gegendemonstrationen, wie zuletzt im Kemptener Illerstadion.

Bild: Ralf Lienert (Archivfoto)

In der Stadt hat sich eine Gruppe gegründet, die ein Zeichen gegen Rechts setzt. Manche Mitglieder wollen unerkannt bleiben, um sich zu schützen.

29.01.2021 | Stand: 18:39 Uhr

Die Gruppe „Kempten gegen Rechts“ möchte über rechtsradikale Strömungen in Kempten und Umgebung aufklären. Ein aktuelles Beispiel sei die Unterwanderung der Allgäuer Ökoszene, sagt der 27-jährige Marius Wolff. Doch nicht alle Mitglieder nennen ihren vollen Namen. Denn sie wollen sich vor Angriffen schützen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat