Falsche Adresse angegeben

Polizei findet bei Durchsuchung 45 Gramm Amphetamin

Die Polizei hat bei einer Durchsuchung in Kempten 45 Gramm und eine geringe Menge Marihuana gefunden

Die Polizei hat bei einer Durchsuchung in Kempten 45 Gramm und eine geringe Menge Marihuana gefunden

Bild: Polizei

Die Polizei hat bei einer Durchsuchung in Kempten 45 Gramm und eine geringe Menge Marihuana gefunden

Bild: Polizei

Ein Mann gibt der Polizei gegenüber eine falsche Adresse an. Die ermittelt seine richtige. Bei der Durchsuchung werden die Beamten fündig.
20.04.2021 | Stand: 15:16 Uhr

Polizisten haben die Wohnung eines Mannes durchsucht und etwa 45 Gramm Amphetamin sichergestellt. Beamte hatten den 39-Jährigen bereits Ende Januar kontrolliert, teilt die Polizei mit. Dabei fanden sie eine geringe Menge Marihuana und Amphetamin. Als die Streife die Wohnung des Mannes durchsuchen wollte, führte er sie aber zu einer Adresse, in der er offenbar schon länger nicht mehr wohnte.

Nach drei Monaten durchsucht die Polizei die tatsächliche Anschrift des 39-Jährigen

Die Polizisten ermittelten nun die aktuelle Anschrift des Mannes. Am Donnerstag kam es zur Durchsuchung. Inzugedessen fand die Polizei eine geringe Menge Marihuana und 45 Gramm Amphetamin. Der 39-Jährige muss sich nun wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Lesen Sie auch: 26-Jähriger rast unter Drogeneinfluss Polizei davon