Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Schicksalsschlag

Kemptenerin (25) will Schweigen brechen und sagt offen: "Ich hatte eine Fehlgeburt"

Wenn eine Schwangerschaft in einer Fehlgeburt endet, ist das für Betroffene ein schreckliches Erlebnis. Es gibt allerdings etwas, was es unnötig schwerer macht, ist eine Kemptenerin überzeugt.

Wenn eine Schwangerschaft in einer Fehlgeburt endet, ist das für Betroffene ein schreckliches Erlebnis. Es gibt allerdings etwas, was es unnötig schwerer macht, ist eine Kemptenerin überzeugt.

Bild: Bastian Hörmann

Wenn eine Schwangerschaft in einer Fehlgeburt endet, ist das für Betroffene ein schreckliches Erlebnis. Es gibt allerdings etwas, was es unnötig schwerer macht, ist eine Kemptenerin überzeugt.

Bild: Bastian Hörmann

Die Kemptenerin spricht über ihren Abgang und ist überzeugt: Das Schweigen über das Thema macht es für betroffene Frauen erst so richtig schwer.
04.02.2021 | Stand: 06:16 Uhr

Eine Fehlgeburt ist ein traumatisches Erlebnis, das viele Frauen teilen - zumindest in der Statistik. Denn das Thema wird nur selten offen angesprochen. Ein Umstand, der es betroffenen Frauen noch schwerer macht, ist Carina Maria Batz überzeugt. Die 25-jährige Kemptenerin hat sich deshalb entschieden, öffentlich über das zu sprechen, was Viele bei sich verschweigen: Sie hatte eine Fehlgeburt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat