Kempten

Kurioser Unfall: Kleinwagen auf Fahrradständer aufgebockt

Das Auto des 66-jährigen Fahrer wurde von einem Fahrradständer auf dem Firmengelände aufgebockt.

Das Auto des 66-jährigen Fahrer wurde von einem Fahrradständer auf dem Firmengelände aufgebockt.

Bild: Codesys Group

Das Auto des 66-jährigen Fahrer wurde von einem Fahrradständer auf dem Firmengelände aufgebockt.

Bild: Codesys Group

Ein 66-Jähriger rast mit seinem Auto auf ein Firmengelände in der Memminger Straße in Kempten. Verletzt wird dabei niemand. Wie es zu dem Unfall kam.
15.10.2020 | Stand: 17:21 Uhr

Ein kurioser Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen in der Memminger Straße in Kempten. Ein 66-jähriger Fahrer ist mit seinem Auto plötzlich von der Straße abgekommen und raste auf das Gelände der Firma Codesys. Laut Polizei überfuhr er dabei eine Werbetafel und kam auf einem Fahrradständer zum Stehen.

Werbetafel aus Fundament gerissen

Sowohl Tafel als auch Fahrradständer wurden durch den Aufprall aus ihren Fundamenten gerissen. Der 66-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Nach den Angaben des Mannes sei ein Reifenplatzer vorne rechts die Ursache für den Unfall gewesen, sagt Polizeisprecher Domink Geißler.

Zum Sachschaden konnte er noch keine Angaben machen. Das Auto war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ein Codesys-Mitarbeiter spricht von Beschädigungen auf dem Firmengelände in Höhe von mehreren tausend Euro.

Lesen Sie auch: Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 8 in Oberbayern sind acht Menschen verletzt worden.