Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Sammlerglück

Pfrontener findet riesigen seltenen Stein im Gemsteltal

Den 16 Kilogramm schweren Allgäujaspis fand Reiner Augsten im Vorarlberger Gemsteltal. Interessierte können den Stein künftig in seiner Allgäuer Steinerlebniswelt im Bahnhof Oy bewundern.

Den 16 Kilogramm schweren Allgäujaspis fand Reiner Augsten im Vorarlberger Gemsteltal. Interessierte können den Stein künftig in seiner Allgäuer Steinerlebniswelt im Bahnhof Oy bewundern.

Bild: Reiner Augsten

Den 16 Kilogramm schweren Allgäujaspis fand Reiner Augsten im Vorarlberger Gemsteltal. Interessierte können den Stein künftig in seiner Allgäuer Steinerlebniswelt im Bahnhof Oy bewundern.

Bild: Reiner Augsten

Der blutrote Jaspis dürfte der größte sein, der bislang im Allgäu gefunden wurde. Was Reiner Augsten sonst noch so entdeckt.
21.12.2020 | Stand: 18:55 Uhr

Die mit 16 Kilogramm wohl größte bislang gefundene Knolle von Allgäujaspis hat der Pfrontener Mineraliensucher Reiner Augsten im Gemsteltal gefunden, einem Seitental des Kleinwalsertals. Neben der schieren Größe beeindruckt sein Fund mit seiner Färbung: Blutrot mit weißen Einschlüssen wirkt er wie ein gut gemasertes saftiges Stück Steak. Schaut man genau hin, sind noch weitere Färbungen zu entdecken, etwa in Grün und Gelb. Alle Farben gehen auf Eisenverbindungen in verschiedenen Wertigkeiten zurück, erklärt Augsten. Bewundern können seinen Fund die Besucher seiner Allgäuer Steinerlebniswelt im Bahnhof Oy – sobald diese nach dem Lockdown wieder öffnen darf.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat