Kein Scherz!

Schreibmaschine kaputt: Jetzt setzt Lauben auf Digital

Eine Schreibmaschine sorgt in Lauben für Schmunzeln.

Eine Schreibmaschine sorgt in Lauben für Schmunzeln.

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Eine Schreibmaschine sorgt in Lauben für Schmunzeln.

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Es ist das Jahr 2020. So manches Kind weiß gar nicht, was eine Schreibmaschine ist. Im Rathaus Lauben ist dennoch eine im Einsatz. Doch nun ist sie kaputt.
Eine Schreibmaschine sorgt in Lauben für Schmunzeln.
Von Monika Rohlmann
19.12.2020 | Stand: 08:36 Uhr

Begleitet von einem allgemeinen Schmunzeln hat der Gemeinderat Lauben jetzt einen einstimmigen Grundsatzbeschluss für die Digitalisierung des Straßenbestandsverzeichnisses nach dem Bayerisches Straßen- und Wegegesetz gefasst. Der Grund: Die Schreibmaschine, auf der die neuen Straßenwidmungen und Änderungen auf derzeit A4-großen Karteikarten getippt worden waren, hat ihren Geist endgültig aufgegeben.

Damit die Umstellung von Schreibmaschine auf Computer zulässig ist, musste der Laubener Gemeinderat ran

Alle Veränderungen im Straßenbestand werden nun künftig digital erfasst. Dazu brauchte es aber einen formellen Grundsatzbeschluss.

Digitalisierung in Lauben: Auch die Karteikarten werden nun in den Computer übertragen

Gleichzeitig sollen auch die alten, per Schreibmaschine getippten Karteikarten digitalisiert werden. Ist das ganze System umgestellt, werden die alten Karten zur Verwahrung eingelagert. Für die Digitalisierung braucht es für 500 Euro ein neues Software-Modul im Computer der Gemeindeverwaltung.