Sommermarkt Kempten

Sommermarkt in Kempten: Andrang am Wochenende - Am Montag geht es weiter

Hutverkäuferin Maria Wieser ist froh, dass es wieder mal einen Markt gibt. Seit vielen Monaten sei dies der erste "richtige Markt", sagt die Wangenerin. In Kempten findet an diesem Wochenende und einschließlich Montag ein Sommermarkt statt.

Hutverkäuferin Maria Wieser ist froh, dass es wieder mal einen Markt gibt. Seit vielen Monaten sei dies der erste "richtige Markt", sagt die Wangenerin. In Kempten findet an diesem Wochenende und einschließlich Montag ein Sommermarkt statt.

Bild: Felix Futschik

Hutverkäuferin Maria Wieser ist froh, dass es wieder mal einen Markt gibt. Seit vielen Monaten sei dies der erste "richtige Markt", sagt die Wangenerin. In Kempten findet an diesem Wochenende und einschließlich Montag ein Sommermarkt statt.

Bild: Felix Futschik

Für viele Markthändler ist es seit März der erste Markt. Sie sind froh, endlich wieder verkaufen zu können. Der Sommermarkt ist noch bis Montagabend geöffnet.

16.08.2020 | Stand: 18:15 Uhr

Händler und Budenbesitzer atmen auf: Auch wenn heuer die Allgäuer Festwoche wegen Corona nicht stattfinden konnte, ganz ohne Veranstaltung soll es im Stadtpark nicht sein. Deshalb hat die Stadt Kempten kurzfristig einen Sommermarkt organisiet - etwa 50 Markthändler stehen seit Samstag auf dem Königsplatz und über den neuen Stadtpark verteilt. 

"Fünf Monate lang ging gar nichts"

Die Markthändler sind froh über den Markt, für viele ist es der erste seitdem Lockdown im März. "Für uns ging fünf Monate lang gar nichts", sagt Willi Wiltschka. An seinem Stand gibt es Schlafkissen und Kosmetikprodukte. Er und sein Team seien in normalen Zeiten fast jedes Wochenende unterwegs. "Die Umsatzeinbußen waren hoch", sagt Wiltschka. Auch auf der Festwoche sei der Ulmer eigentlich mit zwei Ständen vertreten gewesen. Es gebe zwar einige Termine für weitere Märkte in anderen Städten, "aber ob diese stattfinden, ist unklar", sagt der Händler.

Marktleute hoffen auch auf Weihnachtsmärkte

Auch für Maria Wieser aus Wangen im Allgäu ist es seit Monaten wieder der erste "richtige Markt". Sie betreut den Stand ihres Sohnes, verkauft Hüte. "Während des Lockdowns haben wir auf unserem Hof den Stand aufgemacht", sagt Wieser. Um wenigstens ein bisschen Umsatz zu machen. Gerade im Herbst sei sie fast jeden Tag auf einem Markt, im Sommer komme der Umsatz größtenteils durch Großveranstaltungen und Festivals zustande. Auch auf Weihnachtsmärkten verkaufe sie ihre Hüte, "ob diese stattfinden, ist ja auch noch unklar". 

Der Markt findet unter strengen Hygieneregeln statt: Abstand halten, Mund-Nasen-Bedeckung tragen (an den Ständen Pflicht) und Desinfektionsspender benutzen.
Der Markt findet unter strengen Hygieneregeln statt: Abstand halten, Mund-Nasen-Bedeckung tragen (an den Ständen Pflicht) und Desinfektionsspender benutzen.
Bild: Felix Futschik

Ebenfalls aus Wangen im Allgäu kommt Sahin Sönmez. Er verkauft Naturbürsten, Schneid- und Haushaltswaren - stellt diese teilweise auch selbst her. Pro Jahr kommt er normalerweise auf bis zu 210 Markttage. Durch Corona ist aber alles anders: "Wir haben aber noch einen Verkaufsladen, das hat uns geholfen", sagt Sönmez. Er ist froh, endlich wieder mit seinem Stand auf Märkten stehen zu können. Er hofft, dass andere Städte auch nachziehen und unter Hygieneauflagen Märkte organisieren.

Alles auf Abstand am Königsplatz: Die Stände sind mit einem großen Sicherheitsabstand aufgestellt.
Alles auf Abstand am Königsplatz: Die Stände sind mit einem großen Sicherheitsabstand aufgestellt.
Bild: Felix Futschik

Hygienekonzepte in Fußgängerzonen

"In der Fußgängerzone oder in Einkaufszentren klappt das ja auch", sagt Johannes Singler von der Firma Wild mit Blick auf die Hygienekonzepte. An seinem Stand gibt es Instrumente für Kosmetik und für die Tierpflege. "Es muss dringend wieder aufwärts gehen", sagt Singler. Er ist im Jahr eigentlich zwei Mal in Kempten, an Christi Himmelfahrt im Mai und auf dem Herbstmarkt.

Insgesamt kommt der Tuttlinger auf 180 Markttage. "Wenn wir dieses Jahr 20 zusammenbekommenn, sind wir froh", sagt Singler. Der nächste Markt führt ihn in der kommenden Woche nach Erlangen. Der Sommermarkt in Kempten läuft noch bis einschlielich Montag von 10 bis 18 Uhr.