Vollversammlung

Stadtjugendring Kempten verbietet Werbung für Waffen

Kempten SJR

Mit Lichtgewehr und Lichtpistole hatten Schützenvereine beim Kinderflohmarkt Werbung für ihren Sport gemacht. Die ausgelegten Prospekte gefielen nicht allen Verbänden.

Bild: Ralf Lienert

Mit Lichtgewehr und Lichtpistole hatten Schützenvereine beim Kinderflohmarkt Werbung für ihren Sport gemacht. Die ausgelegten Prospekte gefielen nicht allen Verbänden.

Bild: Ralf Lienert

Bei einem Kinderflohmarkt stellen sich Schützenvereine vor und legen Prospekte aus. Das gefällt nicht jedem, doch bei der Abstimmung enthalten sich viele.
18.11.2021 | Stand: 17:00 Uhr

„Wir wollen ein Verbot von Werbung für Schusswaffen auf Veranstaltungen des Stadtjugendrings“, forderten Naturfreundejugend und SJD Die Falken bei der virtuellen Vollversammlung des Stadtjugendrings Kempten. Anlass war der Kinderflohmarkt vor wenigen Wochen, bei dem sich die Schützenvereine vorgestellt hatten und ein Stand mit Lasergewehren aufgebaut hatten.

Florian Graml von den Naturfreunden hatte den Antrag nach eigenen Worten gewollt scharf gestellt: „Ich finde Pistolen und Gewehr gefährlich.“ Conny Steger von der Schützengesellschaft Hildegardis verteidigte die Aktion: „Wir haben Luftdruckwaffen im Einsatz, die ab zwölf Jahren zugelassen sind.“ Romy Scheuer von den Falken konterte, dass Kinder bei den Prospekten nicht unterscheiden könnten, um welchen Typ es sich handelt. (Das könnte Sie auch interessieren: In Wiggensbach soll ein Bikepark gebaut werden)

Bei der Abstimmung gab es 16 Ja- und sechs Nein-Stimmen sowie zwölf Enthaltungen. Für den SJR-Vorsitzenden Thomas Wilhelm war der Antrag damit abgelehnt: „Enthaltungen werden wie Nein-Stimmen gewertet.“ Dabei verwiesen er und SJR-Geschäftsführer Alexander Haag auf die Vorgaben des Bayerischen Jugendrings.

Laut Geschäftsordnung: Enthaltungen zählen beim SJR Kempten nicht mit

„Wir haben doch eine eigene Geschäftsordnung“, schaltete sich der ehemalige SJR-Vorsitzende Stefan Keppeler in die Diskussion ein und zitierte den passenden Paragrafen. Wilhelm blätterte mit seinem Team in den Unterlagen und erklärte: „Stimmt, Enthaltungen zählen beim SJR Kempten nicht und damit ist der Antrag angenommen.“

Eindeutiger waren die Entscheidungen für die Stornoregelung bei Buchungen: Wer Fahrzeuge, Boote, Zelte oder Geräte bucht und nicht abholt, zahlt künftig den vollen Preis. Absagen sind in der Hauptsaison bis 14 Tage vorher kostenfrei.

Versammlung beschließt neue Honorare für den Vorstand

Lesen Sie auch
##alternative##
Wirtschaftsvereinigung Sonthofen

Streetfood, ein Fest und mehr: So soll Leben in die Innenstadt von Sonthofen kommen

Die Versammlung stimmte auch den neuen Honoraren für den Vorstand zu. Der Vorsitzende erhält monatlich 200 Euro, sein Vertreter 110, die Mitglieder des geschäftsführenden Ausschusses je 90 Euro und die weiteren Vorstandsmitglieder bis zu 60 Euro im Monat. Der Haushalt des SJR stieg seit 2020 von 2,1 Millionen Euro auf nunmehr 2,4 Millionen Euro.

Der Weihnachtsmarkt findet am 27. November von 11 bis 17 Uhr statt. Der Stadtnikolaus ist wegen der Pandemielage abgesagt.

Lesen Sie auch: