Absage wegen Corona-Krise

Stadtnikolaus zieht heuer wegen Corona nicht durch Kempten

Ein weiteres beliebtes Event im Allgäu fällt aus. Der Stadtnikolaus kommt in diesem Jahr nicht nach Kempten.

Ein weiteres beliebtes Event im Allgäu fällt aus. Der Stadtnikolaus kommt in diesem Jahr nicht nach Kempten.

Bild: Ralf Lienert

Ein weiteres beliebtes Event im Allgäu fällt aus. Der Stadtnikolaus kommt in diesem Jahr nicht nach Kempten.

Bild: Ralf Lienert

Wieder eine Absage in der Corona-Krise. Der Stadtnikolaus wird in diesem Jahr nicht durch Kempten ziehen. Was stattdessen geplant ist.
08.10.2020 | Stand: 09:24 Uhr

Der Stadtnikolaus wird in diesem Jahr nicht durch Kempten ziehen, sagt Stefan Keppeler, Vorsitzender des Stadtjugendrings, auf AZ -Anfrage. Er bedauere die Entscheidung, doch aufgrund der Corona-Pandemie sei die Veranstaltung „unvorstellbar“. Etwa 2.000 Kinder erhalten in der Regel Geschenke vom Stadtnikolaus. Hier Abstandsregeln einzuhalten und die Sicherheit zu gewährleisten, sei nicht möglich.

Nikolaus will sich per Videobotschaft melden

Geplant ist laut Keppeler stattdessen eine Videobotschaft. Voraussichtlich werde der Stadtnikolaus digital Grußworte an die Mädchen und Buben schicken. Derzeit überlege der Stadtjugendring, Postkarten mit einem QR-Code an die Schulen zu verteilen, mit dem die Kinder auf die entsprechende Internetseite gelangen. Seit dem Jahr 1949 zieht der Stadtnikolaus traditionell am 5. Dezember durch die Stadt. Ins Leben gerufen hat die Aktion der Kemptener Kunstmaler Franz Weiß.