Gesundheit

Trotz Corona: Zahnärzte im Allgäu halten ihre Praxen offen

Trotz Corona: Die Zahnarztpraxen sind auch während des Lockdowns geöffnet.

Trotz Corona: Die Zahnarztpraxen sind auch während des Lockdowns geöffnet.

Bild: Hans Wiedl/dpa

Trotz Corona: Die Zahnarztpraxen sind auch während des Lockdowns geöffnet.

Bild: Hans Wiedl/dpa

Mediziner im Oberallgäu und Kempten raten, auf die Mundgesundheit  zu achten. Wie sich Masken aufs Bakterienwachstum in der Mundhöhle auswirken können.
02.11.2020 | Stand: 15:00 Uhr

Die Zahnarztpraxen sind auch während des Lockdowns geöffnet. Darauf weisen die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns und die Landeszahnärztekammer hin. Ihr Appell: Wer heuer noch nicht beim Zahnarzt war, solle das schnell nachholen. Alle notwendigen Behandlungen könnten durchgeführt werden. Die Entscheidung über jede einzelne Behandlung träfen Zahnarzt und Patient gemeinsam. In den Praxen werden nur nicht-infizierte Patienten behandelt. Schmerzpatienten, die mit Covid-19 infiziert sind oder unter Quarantäne stehen, sollen ihren Hauszahnarzt anrufen, der sie an eine Schwerpunktpraxis überweisen kann.

Den Medizinern ist wichtig, dass Patienten ihre Mundgesundheit nicht vernachlässigen. Selbst eine kleine, nicht rechtzeitig behandelte Karies könne zur schwerwiegenden Erkrankung werden. Zudem könne sich nach neuen Studien das lange Tragen von Schutzmasken negativ auf die Mundgesundheit auswirken, weil sich das Wachstum von Bakterien in der Mundhöhle beschleunigen kann. Eine geringere Flüssigkeitszufuhr habe zudem gerade bei älteren Patienten Auswirkungen auf den Speichelfluss und damit auf die Mundflora. Umso wichtiger sei es, dass die Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt trotz der Pandemie regelmäßig durchgeführt werden. Das gelte auch für die Erkennung und Behandlung von Zahnfleischerkrankungen. Denn Parodontitis begünstigte die Entstehung von Infektionskrankheiten, zu denen auch Covid-19 zählt.

Rotes Kreuz: Blutspendetermine finden statt

Derweil weist das Rote Kreuz darauf hin, dass die Blutspendetermine in Kempten und dem Oberallgäu trotz verschärfter Corona-Regeln stattfinden. Informationen rund um das Thema Blutspende in Zeiten der Pandemie gibt es unter Telefon 0800/1194911.