Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Impfung

Vormerkung zu Corona-Impfung: 6.000 Anrufe in Kempten

OP-Schwester Birgit Fricke spritzt den Impfstoff.

OP-Schwester Birgit Fricke spritzt den Impfstoff.

Bild: Ralf Lienert

OP-Schwester Birgit Fricke spritzt den Impfstoff.

Bild: Ralf Lienert

Das BRK-Kreisverband Kempten-Oberallgäu richtet für Über-80-Jährige eine zusätzliche E-Mail-Adresse ein. Begleitpersonen sind im Impfzentrum zugelassen.
OP-Schwester Birgit Fricke spritzt den Impfstoff.
Von Kerstin Schellhorn und Monika Rohlmann
29.12.2020 | Stand: 10:34 Uhr

Erst ab Montag war es für Über-80-Jährige möglich, sich für eine Corona-Impfung vormerken zu lassen. Doch zwischen 8 und 12 Uhr seien bereits 6.000 Anrufe eingegangen, sagt Andreas Weber, Leiter des Kemptener Oberbürgermeister-Büros. Senioren beklagten, dass sie niemanden erreichten. Nun hat der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes eine E-Mail-Adresse eingerichtet.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat