Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Energie

Wasserstoff aus der Kläranlage: Wie der Abwasserverband Kempten in die Produktion einsteigen will

Beim Betrieb der Kläranlage in Kempten fällt Strom an. Den will der Abwasserverband nutzen.

Beim Betrieb der Kläranlage in Kempten fällt Strom an. Den will der Abwasserverband nutzen.

Bild: Ralf Lienert

Beim Betrieb der Kläranlage in Kempten fällt Strom an. Den will der Abwasserverband nutzen.

Bild: Ralf Lienert

Beim Betrieb der Kläranlage in Kempten fällt Strom an. Den will der Abwasserverband nutzen und tüftelt an einer Produktionsanlage für Wasserstoff.
09.08.2021 | Stand: 19:08 Uhr

Wie treiben wir in Zukunft unsere Autos, Busse, Lkw, Schiffe und Flugzeuge an? Strom steht als Alternative zu fossilen Treibstoffen derzeit hoch im Kurs. Aber je größer die Fahrzeuge, desto schwerer auch die Batterie. Hinzu kommt, dass für deren Herstellung seltene Erden verwendet werden, die für die Massenproduktion kaum taugen. Wasserstoff dagegen ist leichter, kann einfacher gespeichert werden und ist damit besonders für Busse und Lkw interessant.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar