Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Song

Wie Corona Freundschaften zerschlägt: Vivid Curls singen darüber

Kempten Vivid Curls

Singen über eine Freundschaft, die wegen Corona zerbrach: die „Vivid Curls“ Inka Kuchler (vorn) und Irene Schindele.

Bild: Archiv-Ralf Lienert

Singen über eine Freundschaft, die wegen Corona zerbrach: die „Vivid Curls“ Inka Kuchler (vorn) und Irene Schindele.

Bild: Archiv-Ralf Lienert

Das Allgäuer Frauen-Duo Vivid Curls erzählt in einem neuen Lied, wie eine alte Freundschaft wegen Corona in die Brüche geht - und wie schmerzlich das ist.
07.05.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Corona hat für viel Leid gesorgt, hat weltweit das Leben auf den Kopf gestellt – und tut es immer noch. In Krisenzeiten werden auch Beziehungen – berufliche wie private – strapaziert und auf die Probe gestellt, lösen sich unmerklich auf oder enden mit einem großen Knall. Dies hat auch die Kemptener Musikerin Inka Kuchler von den „Vivid Curls“ erlebt. Über ihre schmerzhaften Erfahrungen hat sie ein Lied geschrieben. Die neue „Vivid Curls“-Single „Was bleibt“ ist seit heute auf allen üblichen Downloadportalen erhältlich und das Video auf der Band-Webseite sowie YouTube zu sehen. 50 Cent pro Download spendet das Duo an ein regionales Aufforstungsprojekt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat