Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bundesverdienstkreuz für Ehrenamtlichen aus Kempten

Wie Robert Weichenmeier über einen Verein Blinden das Leben erleichtert

Robert Weichenmeier

Robert Weichenmeier koordiniert in seinem Büro in der Kemptener Innenstadt seit über zwei Jahrzehnten die Arbeit des Blindenbunds in der Region Allgäu. Er hat immer versucht, dabei so gelassen wie möglich zu bleiben.

Bild: Daniel Boscariol

Robert Weichenmeier koordiniert in seinem Büro in der Kemptener Innenstadt seit über zwei Jahrzehnten die Arbeit des Blindenbunds in der Region Allgäu. Er hat immer versucht, dabei so gelassen wie möglich zu bleiben.

Bild: Daniel Boscariol

Robert Weichenmeier engagiert sich seit den 80er Jahren für Blinde in Kempten. Über einen Menschen, der gelernt hat, trotz reichlich Arbeit gelassen zu sein.
13.10.2021 | Stand: 18:32 Uhr

Robert Weichenmeier ist nicht leicht aus der Ruhe zu bringen. „Ich stresse mich nur ungern“, sagt der 67-Jährige. Seit 22 Jahren leitet er die Allgäuer Bezirksgruppe des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes (BBSB). Für seine regionale, aber auch bayernweite Arbeit in dem Verein hat Weichenmeier das Bundesverdienstkreuz erhalten. Darauf sei er stolz – doch seine persönlichen Höhepunkte liegen woanders.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar