Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unfallstatistik Marktoberdorf

Achtung Wildwechsel! Wegen Reh und Fuchs kracht es in und um Marktoberdorf am häufigsten

Ein Drittel der Unfälle, die sich im Raum Marktoberdorf im Jahr 2021 ereigneten, waren Wildunfälle. An neuralgischen Stellen in der Region warnen immer wieder Schilder vor Wildtieren, welche die Straße überqueren.

Ein Drittel der Unfälle, die sich im Raum Marktoberdorf im Jahr 2021 ereigneten, waren Wildunfälle. An neuralgischen Stellen in der Region warnen immer wieder Schilder vor Wildtieren, welche die Straße überqueren.

Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Ein Drittel der Unfälle, die sich im Raum Marktoberdorf im Jahr 2021 ereigneten, waren Wildunfälle. An neuralgischen Stellen in der Region warnen immer wieder Schilder vor Wildtieren, welche die Straße überqueren.

Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Wild ist die Unfallursache Nr. 1 in Marktoberdorf. Überhaupt hat es 2021 in der Region wieder öfter gekracht als 2020. Welche Unfälle machen der Polizei Sorge?
23.03.2022 | Stand: 22:43 Uhr

In und um Marktoberdorf hat es im Jahr 2021 1044-mal gekracht – 74-mal öfter als im Vorjahr. „Nach der Corona-Delle 2020 hat die Unfallzahl wieder das übliche Niveau erreicht“, sagt der Verkehrssicherheitsbeauftragte der Polizei, Rudolf Stiening. Fast ein Drittel der Unfälle (326) waren Wildunfälle. Auch die Zahl der Unfallverletzten (222) stieg 2021 leicht. Es gab 49 Schwerverletzte. Und es waren erneut drei Unfalltote zu beklagen. (Lesen Sie auch: Die Polizei warnt: Warum Senioren in Marktoberdorf besonders als Betrugsopfer gefährdet sind.)