Bergwandern

Alpenverein Marktoberdorf: Kleinere Touren wieder erlaubt

Mit einer Gruppe von zwölf jungen Geflüchteten machten sich junge und erfahrene Mitglieder des Alpenvereins Marktoberdorf gut ausgerüstet auf nach Füssen, um dort gemeinsam die Felsen im Klettergarten Zieglwies zu erklimmen.

Das Projekt "interkulturelles Klettern" ist Teil der Unterstützungsangebote von inifo und A.L.M. (Alpen. Leben. Menschen) das Integrationsprojekt vom Deutschen Alpenverein für junge Geflüchtete, die von Aktion Mensch, der Ursula Wandres Stiftung, der Sparkassenstiftung un

Der Alpenverein Marktoberdorf (hier ein Archivfoto) kann seine Aktivitäten allmählich wieder aufnehmen – allerdings mit Auflagen.

Bild: A. Reitberger

Der Alpenverein Marktoberdorf (hier ein Archivfoto) kann seine Aktivitäten allmählich wieder aufnehmen – allerdings mit Auflagen.

Bild: A. Reitberger

Für die Ortsgruppe Marktoberdorf der DAV-Sektion ist wie anderswo ein Start mit Vorsicht angesagt. Was mit dem Clubheim ist.

Von Redaktion Allgäuer Zeitung
28.06.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Die jüngsten Lockerungen durch die bayerische Staatsregierung und die Öffnung der Grenzen nach Österreich erlauben nach dem Corona-bedingten Lockdown auch dem Alpenverein Marktoberdorf zu dessen großer Freude eine vorsichtige Wiederaufnahme der Vereinsaktivitäten. Auf Basis der aktuellen gesetzlichen Vorgaben haben der DAV-Hauptverband und die Sektionsleitung in Sonthofen ein Konzept erarbeitet, wie die angeschlossenen Ortsgruppen – also auch Marktoberdorf –wieder gemeinsame Ausflüge ins Gebirge unternehmen können.

Ersatzprogramm auf die Beine gestellt

„Das bereits im Herbst 2019 in mühevoller Detailarbeit erstellte Jahres-Tourenprogramm für 2020 musste grundsätzlich für ungültig erklärt werden, da zum Teil besonders mehrtägige Unternehmungen aufgrund der oft immer noch unklaren Situation auf den Berghütten quasi unplanbar geworden sind“, sagt Vorsitzender Wendelin Stizinger. Jedoch sei als Reaktion auf die Beschränkungsaufhebungen kurzfristig in Zusammenarbeit mit den Tourenleitern ein Ersatzprogramm zusammengetragen. Dies ist vorerst bis einschließlich August gültig, um im Falle von weiteren Änderungen flexibel zu bleiben. Zu finden ist es auf der Homepage des Alpenvereins Marktoberdorf. Interessierte Vereinsmitglieder können sich ab sofort bei den jeweiligen Tourenleitern für die Teilnahme anmelden.

Außerdem ist das Vereinsheim in der Schwabenstraße 55 wieder wie gewohnt jeden Donnerstag von 18 bis 19 Uhr für Materialverleih und Fragen aller Art geöffnet. Auch hier gelten für Besucher die Vorschriften mit Mund-Nasenmaske, Mindestabstand und mehr. Ob im Juli eine Monatsversammlung stattfinden kann, werde kurzfristig entschieden, sagt der Vorsitzende.

Boulderbunker noch geschlossen

Wer sich schon auf eine Wiedereröffnung des Boulderbunkers gefreut hat, muss sich allerdings noch ein wenig gedulden. Das dafür verantwortliche Team hat die Zeit der zwangsläufigen Schließung genutzt, um mit längst fälligen Wartungs- und Umbauarbeiten zu beginnen. Voraussichtlich ist ab Herbst mit einem Regelbetrieb zu rechnen.