Lengenwang

Beim Tanzen kennengelernt

Bürgermeister Albert Schreyer (rechts) gratulierte dem Jubelpaar Marianne und Alois Altmann aus Lengenwang zur Diamantenen Hochzeit.

Bürgermeister Albert Schreyer (rechts) gratulierte dem Jubelpaar Marianne und Alois Altmann aus Lengenwang zur Diamantenen Hochzeit.

Bild: Annerose Schmalholz

Bürgermeister Albert Schreyer (rechts) gratulierte dem Jubelpaar Marianne und Alois Altmann aus Lengenwang zur Diamantenen Hochzeit.

Bild: Annerose Schmalholz

Marianne und Alois Altmann feiern in Lengenwang Diamantene Hochzeit.

Bürgermeister Albert Schreyer (rechts) gratulierte dem Jubelpaar Marianne und Alois Altmann aus Lengenwang zur Diamantenen Hochzeit.
Von Annerose Schmalholz
05.09.2020 | Stand: 06:00 Uhr

„Ich hab’ sie gern gehabt und mag sie jetzt noch gerne“, sagt Alois Altmann nach 60 Jahren Ehe über seine Frau Marianne. „Immer füreinander Verständnis haben“, lautet das Rezept der Jubilarin. Stolz blicken die beiden auf 60 Ehejahre zurück. Anlässlich der Diamantenen Hochzeit ist im Oktober ein Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Wolfgang mit anschließendem Festmahl im Goldnen Adler geplant.

Von Beruf Textiltechniker

Am 23. August 1938 erblickte Alois Altmann das Licht der Welt. Als Sohn eines Elektrikers und einer Hausfrau wuchs er in Sonthofen als ältester mit zwei Geschwistern auf. Er machte eine Lehre als Textilmaschineneinrichter. Später ließ er sich zum Textiltechniker weiterbilden.

Seine Frau Marianne kam am 1. September 1941 in Mering bei Augsburg zur Welt. Da ihr Vater 1948 als Polizist zur Grenzpolizei nach Unterjoch versetzt wurde, besuchte die Jubilarin dort die Volksschule und erlernte anschließend in Bad Oberdorf den Frisörberuf. Diesen übte sie dann noch ein paar Jahre in Immenstadt aus.

Beim Tanzen auf dem Sommernachtsball in Hindelang lernte sich das Paar 1959 kennen. Nach einem Jahr wurde geheiratet. Die standesamtliche Trauung fand am 29. August 1960 in Unterjoch statt. Am 1. Oktober wurde dann kirchlich geheiratet.

Das Ehepaar wohnte in Immenstadt, wo auch ihre Tochter Sylvia geboren wurde. 1965 kam Alois Altmann mit seiner Familie nach Lengenwang und baute die Firma Ergee mit auf. 1967 errichteten sie ihr gemeinsames Eigenheim in Lengenwang. Der Jubilar arbeitete ab 1972 für vier Jahre bei der Firma Belinda in Schongau und danach 26 Jahre bei der Firma Walter in Marktoberdorf.

Der leidenschaftliche Jäger war 25 Jahre Vorsitzender der Jägervereinigung Marktoberdorf, wo er auch zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Zudem ist er seit über 50 Jahren Mitglied im Schützenverein Lengenwang und im Alpenverein. Immer wieder wird er von Schulen und Kindergärten eingeladen und dort erzählt er den Kindern von seiner täglichen Arbeit im Wald und den Tieren.

Große Freude bereitete Marianne Altmann immer die Arbeit im eigenen Garten und auch ihre ehrenamtlichen Besuchsdienste im Caritas Alten- und Pflegeheim in Seeg, was sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr alles bewältigen kann. Besonders stolz ist das Jubelpaar auf seine zwei Enkeltöchter und zwei Urenkelsöhne.