Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bilanz im Coronajahr

Der Marktoberdorfer Bürgermeister sagt: „Wir lassen uns nicht unterkriegen!“

Für Bürgermeister Hell war es im Jahr 2020 eine der schwierigsten Entscheidungen: die Absage des Weihnachtsmarktes.

Für Bürgermeister Hell war es im Jahr 2020 eine der schwierigsten Entscheidungen: die Absage des Weihnachtsmarktes.

Bild: Benedikt Siegert

Für Bürgermeister Hell war es im Jahr 2020 eine der schwierigsten Entscheidungen: die Absage des Weihnachtsmarktes.

Bild: Benedikt Siegert

Marktoberdorfs Bürgermeister Dr. Hell blickt auf 2020 zurück. Er verrät, was die Bürger für ihre Stadt tun können und warum er optimistisch ins neue Jahr geht.
20.12.2020 | Stand: 18:00 Uhr

Das Jahr hatte für dern Marktoberdorfer Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell einen nicht ganz überraschenden Schwerpunkt: Corona. Und nun sind seit Mitte der Woche schon wieder die Geschäfte zu in der Stadt. Im Interview mit uns spricht Hell unter anderem darüber, wie sehr er sich um die Zukunft des Einzelhandels und der Gastronomie sorgt. Er sagt, welche Projekte die Stadt trotz der Pandemie anpacken will. Und er verrät, was er aus dem Corona-Jahr gelernt hat.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat