Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nach der großen VHS-Fusion

Die neue Volkshochschule Ostallgäu Mitte startet durch

volkshochschule

Sonja Franke und Friedel Wegner haben die Geschäftsführung der neu geschaffenen Volkshochschule Ostallgäu Mitte übernommen.

Bild: Gerlinde Schubert

Sonja Franke und Friedel Wegner haben die Geschäftsführung der neu geschaffenen Volkshochschule Ostallgäu Mitte übernommen.

Bild: Gerlinde Schubert

Mit der Fusion dreier Volkshochschulen zur VHS Ostallgäu Mitte sind viele Neuerungen verbunden. Was Sonja Franke und Friedel Wegner als Geschäftsführer planen.
11.07.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Neue Mitarbeiter, neuen Verwaltung, bald neue Räume und im September dann ein neues Programm. Die Volkshochschule Ostallgäu Mitte startet durch. Mit der Fusion der Volkshochschulen Marktoberdorf, Obergünzburg und Biessenhofen zur gemeinnützigen GmbH soll das Angebot in der Erwachsenenbildung bei Qualität und Quantität wachsen. „Es kommt jetzt alles sehr geballt“, sagt Sonja Franke, die als Nachfolgerin von Angela Isop gemeinsam mit Friedel Wegner die Geschäftsführung übernommen hat. Während Franke für die Programmplanung, die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing zuständig ist, zeichnet Wegner für Verwaltung, Finanzen und Personal verantwortlich.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar