Kurioser Polizeibericht

Hund und Herrchen in Biessenhofen (Ostallgäu) gesucht

Ein Hund ist in Biessenhofen (Ostallgäu) auf der B16 von einem Auto gestreift worden. Das berichtet die Polizei Marktoberdorf, die nun den Hundehalter sucht.

Ein Hund ist in Biessenhofen (Ostallgäu) auf der B16 von einem Auto gestreift worden. Das berichtet die Polizei Marktoberdorf, die nun den Hundehalter sucht.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Ein Hund ist in Biessenhofen (Ostallgäu) auf der B16 von einem Auto gestreift worden. Das berichtet die Polizei Marktoberdorf, die nun den Hundehalter sucht.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Ein Hund war in Biessenhofen das Unfallopfer. Zwar wurde der Vierbeiner wohl nicht verletzt, als ihn ein Auto streifte. Warum ihn die Polizei trotzdem sucht.
06.01.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Eine 22-jährige Autofahrerin war Dienstagabend von Kaufbeuren in Richtung Marktoberdorf auf der Bundesstraße B16 unterwegs. Kurz vor der Unterführung bei Biessenhofen (Ostallgäu) rannte ein herrenloser, brauner Hund, laut Polizei Marktoberdorf optisch ähnlich einem Schäferhund, vor ihren Wagen.

Ein minimaler Anstoß

Es kam zu einem minimalen Anstoß, bei dem das Tier laut Polizei augenscheinlich nicht verletzt wurde und auch das Auto unbeschädigt blieb. Der Hund hatte aber ein blaues Hundespielzeug zurückgelassen und rannte in Richtung Biessenhofen davon. Die Polizei fand den Vierbeiner dann nicht mehr – und bittet nun unter der Telefonnummer 08342/9604-0 um Zeugenhinweise. Schließlich wollen die Beamten dem Hundehalter das Hundespielzeug zurückgeben.