Marktoberdorf

Killer ins Allgäu beordert

Buchpräsentation Der Autor Franz-Josef Körner stellt mit „Brautstehlen“ seinen dritten Krimi vor
##alternative##
Von Elisabeth Klein
22.10.2019 | Stand: 16:19 Uhr

Hauptkommissar Rod Killer ermittelt wieder! Und die Spur führt den Bamberger Kripobeamten in seinem dritten Fall bis ins Allgäu nach Marktoberdorf. Dabei hatte alles so schön für ihn begonnen. Endlich die Frau fürs Leben gewonnen, verschwindet seine Braut bei der Hochzeitsfeier spurlos. Doch nicht das traditionelle „Brautstehlen“ stellt sich als Ursache dafür heraus, sondern eine Entführung mit kriminellem Hintergrund. Um ihn als Betroffenem vom Fall abzuziehen, schickt ihn seine Chefin zur Fortbildung ins Allgäu, wo Killer im Hotel Weitblick logiert.

Ein Fall der Kemptener Mordkommission alarmiert den erfahrenen Kriminalisten jedoch sofort: Auf dem Engellandeplatz auf der Marktoberdorfer Buchel wurde eine tote Frau im Brautkleid gefunden. Gibt es eine Verbindung zur Entführung in Bamberg, und welche Rolle spielen „Tristan und Isolde“ in der Geschichte? Eine dubiose Zeugin mit esoterischem Hintergrund, Musicaldarsteller im Festspielhaus Füssen und die Kastellanin von Schloss Neuschwanstein lassen Killer gegen die Dienstanweisung der Polizeipräsidentin handeln und auf eigene Faust ermitteln.

Nach „Knochenklau“ und „Galgenfuhr“ ist „Brautstehlen“ der dritte Kriminalroman um Kommissar Killer, die der gebürtige Bamberger Franz-Josef Körner verfasst hat. Im Hotel „Das Weitblick“ stellte der seit nunmehr zweiundzwanzig Jahren in Marktoberdorf lebende Autor sein neuestes Werk dem Publikum vor. Verleger Josef Bauer ließ sich dazu etwas Besonderes einfallen: Wer im Brautkleid erschien, erhielt kostenlos ein vom Autor signiertes Buch und ein Glas Sekt. So liefen unter dem Applaus der Besucher vier ganz in Weiß gekleidete „Bräute“ samt zwei Brautjungfern zum Hochzeitsmarsch aus Richard Wagners „Lohengrin“ (gespielt von Richard Waldmüller am Keyboard) stilgerecht in die Skybar des Hotels ein.

Franz-Josef Körner, im Hauptberuf Lehrer für Englisch und Sport an der Kaufbeurer FOS/BOS, verfasste bislang zahlreiche historische Romane. Vor drei Jahren begann der 61-Jährige die Krimireihe um den Kripobeamten seiner Geburtsstadt Bamberg. Da seine persönlichen Kontakte in die fränkische Stadt inzwischen weniger wurden, war es für den Autor an der Zeit, auch seinen Hauptkommissar ins Allgäu zu beordern. Es ist bereits die vierzehnte Buchveröffentlichung Körners und, wie er selbst betont, die Ideen für weitere spannende Geschichten gehen ihm noch lange nicht aus.

Die Zuschauer in der Skybar verfolgten denn auch mit großer Neugier die gelesenen und erzählten Passagen aus „Brautstehlen“ und erfuhren dabei auch, worin der Begriff seinen Ursprung hat. Nach anregenden Gesprächen durften Bräute und Besucher das aktuelle Buch Körners mit nach Hause nehmen und sich in die neue spannende Geschichte um Hauptkommissar Killer vertiefen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Second-Hand-Brautkleider

Ein Brautkleid, zwei Hochzeiten - eine Schneiderin aus Opfenbach verkauft getragene Brautkleider