Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona und die Wirtschaft

Kritik an Politikern: Marktoberdorfern fehlt die Perspektive

Nicht nur Musiker Arno Jauchmann vermisst die fehlende Öffnungsperspektive. Wie es Marktoberdorfer Selbstständigen mit der Verlängerung des Lockdowns geht.

Nicht nur Musiker Arno Jauchmann vermisst die fehlende Öffnungsperspektive. Wie es Marktoberdorfer Selbstständigen mit der Verlängerung des Lockdowns geht.

Bild: Heinz Budjarek

Nicht nur Musiker Arno Jauchmann vermisst die fehlende Öffnungsperspektive. Wie es Marktoberdorfer Selbstständigen mit der Verlängerung des Lockdowns geht.

Bild: Heinz Budjarek

Der Lockdown geht weiter – zum Entsetzen der Gastronomen, Händler und Kulturschaffenden. Warum die Verlängerung auch an Fasching an ihrer Substanz zerrt.
14.02.2021 | Stand: 19:20 Uhr

Dass der Coronalockdown weitergeht, trifft viele Selbstständige hart. Einzelhändler, Gastronomen, Musiker und Kulturschaffende klagen über fehlende Öffnungsperspektiven. Zugleich versuchen sie, ihre laufenden Kosten zu reduzieren, sich mit Mitnahme-Angeboten und Kurzarbeit über Wasser zu halten und stecken Geld und Gehirnschmalz in Lüftungsanlagen oder Hygienekonzepte. Durch die Absage aller Faschingsveranstaltungen geht einigen aktuell aber die einnahmenstärkste Zeit des Jahres flöten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat